Mi. Apr 24th, 2024

Hartmut Volle ist ein bekannter deutscher Schauspieler, der für seine Rollen in Film und Fernsehen bekannt ist. Geboren am 18. November 1953 in Freudenstadt, wuchs er als eines von acht Kindern einer schwäbischen Pfarrerfamilie auf. Seine Brüder sind die Opernsänger Michael Volle und Dietrich Volle.

Volle begann seine Karriere als Schauspieler am Theater und hat seitdem in zahlreichen Produktionen mitgewirkt. Eine seiner bekanntesten Serienrollen ist die des Horst Jordan im saarländischen Tatort, die er seit 2006 spielt. Er hat auch in anderen TV-Serien wie „Der Staatsanwalt“ und „Rentnercops“ mitgewirkt.

Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist Volle auch als Synchronsprecher tätig und hat in einigen deutschen Versionen von Hollywood-Blockbustern mitgewirkt. Er ist mit der Schauspielerin Andrea Wolf liiert und hat zwei Kinder.

Frühes Leben und Ausbildung

Hartmut Volle wurde 1953 in Freudenstadt, Deutschland, als eines von acht Kindern einer schwäbischen Pfarrerfamilie geboren. Seine Brüder sind die Opernsänger Michael Volle und Dietrich Volle.

Volle besuchte die Internate der Evangelischen Seminare in Maulbronn und Blaubeuren, wo er 1972 das Abitur ablegte. Anschließend studierte er von 1974 bis 1978 Soziologie an der Universität Bielefeld.

Während seines Studiums sammelte Volle erste Erfahrungen auf der Bühne und spielte in verschiedenen Theaterproduktionen mit. Nach seinem Abschluss arbeitete er zunächst als Soziologe, bevor er sich entschied, eine Schauspielausbildung zu absolvieren.

Von 1980 bis 1983 studierte Volle an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Nach seinem Abschluss erhielt er Engagements an verschiedenen Theatern, darunter am Schauspielhaus Bochum und am Schauspiel Frankfurt.

In den 1990er Jahren begann Volle auch in Film- und Fernsehproduktionen mitzuwirken und wurde einem breiteren Publikum bekannt. Seitdem hat er in zahlreichen erfolgreichen Produktionen mitgespielt und ist zu einem der bekanntesten deutschen Schauspieler geworden.

Karriere in der Schauspielerei

Hartmut Volle ist ein deutscher Schauspieler, der seit 1984 in Film und Fernsehen tätig ist. Seine Karriere begann mit festen Engagements am Stadttheater Hildesheim und anschließend am Pfalztheater Kaiserslautern. Seitdem hat er in zahlreichen Produktionen mitgewirkt und sich als vielseitiger Schauspieler etabliert.

Eine größere Serienrolle hatte er seit 2006 im saarländischen Tatort als Chef der Spurensicherung Horst Jordan. Außerdem war er in der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ zu sehen. In der ARD-Reihe „Weingut Wader“ spielte er den Vater Albert Wader.

Seit 2020 ist Volle zusammen mit Bill Mockridge Hauptdarsteller der Krimifernsehserie „Rentnercops“ nach dem Tod der bisherigen Hauptakteure Wolfgang Winkler († 2019) und Tilo Prückner († 2020).

Volle hat sich auch als Synchronsprecher einen Namen gemacht. So lieh er unter anderem dem Schauspieler John Goodman in der deutschen Fassung von „The Big Lebowski“ seine Stimme.

Insgesamt hat Hartmut Volle eine beeindruckende Karriere in der Schauspielerei hingelegt und gehört zu den bekanntesten Gesichtern im deutschen Fernsehen.

Hauptrollen

Hartmut Volle ist ein vielseitiger Schauspieler, der in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt hat. Besonders bekannt ist er für seine Hauptrollen in verschiedenen Krimiserien.

Seit 2015 spielt er die Rolle des Kommissars Andreas Rauscher in der ZDF-Serie „Der Staatsanwalt“, die regelmäßig im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird. In der Serie geht es um einen Staatsanwalt, der gemeinsam mit seinem Team schwere Verbrechen aufklärt. Hartmut Volle überzeugt in seiner Rolle als erfahrener Ermittler, der mit viel Engagement und Intelligenz seine Arbeit verrichtet.

Seit 2020 ist Hartmut Volle außerdem in der ARD-Serie „Rentnercops“ zu sehen. Hier spielt er gemeinsam mit Bill Mockridge die Hauptrolle eines ehemaligen Polizisten, der im Ruhestand noch einmal in den Polizeidienst zurückkehrt. Die Serie erfreut sich großer Beliebtheit und wird regelmäßig im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Neben diesen beiden Hauptrollen hat Hartmut Volle auch in vielen anderen Produktionen mitgewirkt. So war er unter anderem in der erfolgreichen ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ zu sehen und hat auch in einigen Kinofilmen mitgespielt. Durch seine vielseitigen Rollen hat er sich in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft einen Namen gemacht und gehört zu den bekanntesten Schauspielern des Landes.

Nebenrollen

Hartmut Volle hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Nebenrollen gespielt. Eine besonders erwähnenswerte Rolle hatte er bereits in einer früheren Episode der Krimifernsehserie „Rentnercops“.

In der Folge „Ich war das nicht“ verkörperte er einen verdächtigen Taxifahrer, der in den Mord an einem Kioskbesitzer verwickelt war. Seine schauspielerische Leistung wurde von Kritikern gelobt und zeigte sein Talent, auch in kleineren Rollen zu überzeugen.

Neben „Rentnercops“ hatte Volle auch Gastrollen in anderen beliebten Fernsehserien wie „Tatort“ und „SOKO Leipzig“. In der „Tatort“-Folge „Das fleißige Lieschen“ spielte er beispielsweise den Vater des Opfers und konnte erneut sein schauspielerisches Können unter Beweis stellen.

In der Serie „Schloss Einstein“ hatte Volle eine wiederkehrende Rolle als Vater von zwei Schülern. Auch hier konnte er mit seiner schauspielerischen Leistung überzeugen und trug zum Erfolg der Serie bei.

Insgesamt zeigen seine zahlreichen Nebenrollen, dass Volle ein vielseitiger Schauspieler ist, der auch in kleineren Rollen überzeugen kann.

Persönliches Leben

Hartmut Volle wurde 1953 in eine Familie von acht Kindern eines schwäbischen Pfarrers geboren. Seine Brüder sind die Opernsänger Michael Volle und Dietrich Volle.

Volle ist seit vielen Jahren mit der Schauspielerin Andrea Wolf liiert und das Paar hat zwei Kinder namens Nina und Max.

In seiner Freizeit engagiert sich Volle ehrenamtlich in verschiedenen Organisationen wie der Frankfurter Kantorei und dem Kirchenvorstand der Andreasgemeinde in Frankfurt am Main. Er ist auch ein Befürworter der Organspende und arbeitet als Coach im Pharmabereich.

Volle ist bekannt für seine Theaterrollen und seine Arbeit in Fernsehserien wie „Die Rentnercops“ und „Die Bestatterin“. Im Jahr 2023 ereignete sich jedoch eine Tragödie, als sein Sohn bei einem Unfall schwer verletzt wurde. Seitdem hat Volle sein Engagement in der Öffentlichkeit reduziert, um sich auf seine Familie zu konzentrieren.

Auszeichnungen und Anerkennungen

Film und Fernsehen

Hartmut Volle hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen für seine Arbeit im Film und Fernsehen erhalten. Im Jahr 2000 wurde er für seine Rolle in dem Film „Die Einsamkeit der Krokodile“ mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Zudem erhielt er 2005 den Hessischen Fernsehpreis für seine Darstellung in der Serie „Tatort“.

Im Jahr 2012 wurde Hartmut Volle für seine Rolle in dem Film „Der Verdingbub“ mit dem Schweizer Filmpreis als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt er im Jahr 2016 den Deutschen Schauspielerpreis in der Kategorie „Beste männliche Nebenrolle“ für seine Darstellung in dem Film „Mängelexemplar“.

Theater

Auch im Bereich Theater hat Hartmut Volle zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen erhalten. Im Jahr 1996 erhielt er den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler. Zudem wurde er im Jahr 2007 mit dem Preis der deutschen Theaterkritik für seine Rolle in dem Stück „Die Ratten“ ausgezeichnet.

Im Jahr 2010 erhielt Hartmut Volle den renommierten Gertrud-Eysoldt-Ring für seine herausragende schauspielerische Leistung in der Inszenierung „Die Ratten“ am Schauspielhaus Bochum. Darüber hinaus wurde er im Jahr 2015 mit dem Theaterpreis „Der Faust“ in der Kategorie „Beste darstellerische Leistung“ ausgezeichnet.

Hartmut Volle ist somit nicht nur im Bereich Film und Fernsehen, sondern auch im Theater eine hochgeschätzte Persönlichkeit, die für ihre Leistungen zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen erhalten hat.

Vermächtnis und Einfluss

Hartmut Volle war nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Mensch bekannt für sein soziales Engagement. Er setzte sich für verschiedene wohltätige Zwecke ein und unterstützte unter anderem die Deutsche Kinderkrebshilfe. Sein Einfluss reichte jedoch auch über den Tod hinaus.

In seinem Testament hatte Hartmut Volle ein Vermächtnis zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe hinterlassen. Dabei handelte es sich um einen Geldbetrag, der ausdrücklich für die Unterstützung krebskranker Kinder bestimmt war.

Das Vermächtnis ist eine Möglichkeit, mittels Testament Vermögenswerte an bestimmte Personen oder Organisationen zu übertragen. Im Gegensatz zur Erbschaft, die eine Gesamtrechtsnachfolge begründet, handelt es sich hierbei um eine Einzelrechtsnachfolge. Ein Vermächtnis kann auch an Personen vererbt werden, die nicht als Erben eingesetzt sind.

Durch sein Vermächtnis hat Hartmut Volle auch nach seinem Tod einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausgeübt. Sein soziales Engagement und seine Unterstützung für wohltätige Zwecke werden somit auch in Zukunft weiterleben.

Häufig gestellte Fragen

Wer ist Nina Volle?

Nina Volle ist die Tochter von Hartmut Volle und seiner Ehefrau Andrea Wolf. Sie ist ebenfalls in der Filmbranche tätig und hat unter anderem als Regieassistentin bei der Serie „Der Staatsanwalt“ gearbeitet.

Welche Rollen hat Michael Volle gespielt?

Michael Volle ist der ältere Bruder von Hartmut Volle und ein bekannter Opernsänger. Er hat bereits zahlreiche Rollen in Opern und Konzerten gesungen, darunter Don Giovanni, Wotan und Hans Sachs.

In welchen Folgen von ‚Die Bestatterin‘ spielt Hartmut Volle mit?

Hartmut Volle spielt in der ZDF-Krimiserie „Die Bestatterin“ die Rolle des Kommissars Lutz Gehring. Er ist in insgesamt sechs Folgen der Serie zu sehen, darunter „Die Bestatterin – Der Tod zahlt alle Schulden“ und „Die Bestatterin – Der Tod zählt keine Sekunden“.

Wer ist Andrea Wolf und welche Projekte hat sie umgesetzt?

Andrea Wolf ist die Ehefrau von Hartmut Volle und ebenfalls in der Filmbranche tätig. Sie hat unter anderem als Produzentin bei der Serie „Rentnercops“ gearbeitet und war auch als Regieassistentin bei „Der Staatsanwalt“ tätig.

Wie lange ist Hartmut Volle bereits als Schauspieler tätig?

Hartmut Volle ist bereits seit den 1980er Jahren als Schauspieler tätig. Er hat in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt, darunter „Tatort“, „Polizeiinspektion 1“ und „SOKO Stuttgart“.

Welche Auszeichnungen hat Hartmut Volle erhalten?

Hartmut Volle wurde für seine schauspielerischen Leistungen mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Bayerischen Fernsehpreis. Im Jahr 2021 erhielt er außerdem den „best supporting actor“ Preis bei der South Film and Arts Academy in Chile.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert