Materie lügt nicht

Die Opferung von Gorge Mastromas_1

Von links nach rechts: Volker J. Ringe, Florian S. Federl, Gerald Leiß, Iris Hochberger. Fotograph: Thomas Bachmann

Vergiss die Moral und begib dich auf Augenhöhe mit dem Universum.

Handele konsequenzlos und nimm dir was du willst.

Lüge um deine Ziele zu erreichen.

Und das Wichtigste: Mach keine Fehler.

In einer Welt voller Haifische kann nur der Gerissenste regelmäßig reißen. Wer über Leichen geht, um seine Ziele zu erreichen, dem steht nichts im Weg. Er erhält übersinnliche Fähigkeiten: Die Gabe, in die Zukunft zu sehen und diese zu beeinflussen. Die Gabe, den Status quo zu verändern und die Gabe, die Zeit anzuhalten.

Anlässlich der bayrischen Theatertage präsentierte das E.T.A.- Hoffmann Theater Bamberg am vergangenen Dienstag „Die Opferung des Gorge Mastromas“ von Dennis Kelly.

Weiterlesen

Die elektronische Metropolis

Bamberg-EleCity3-ThomasBachmann

Was bedeutet Individualität in Zeiten der Globalisierung? Oder anders formuliert: Wo hat Individualität noch Platz in einer Welt, in der jeder austauschbar geworden ist?

Eigentlich ist Bamberg ja nicht so groß. Es gibt hier auch keinen Flughafen. Aber verstehen können wir Falk Richters Bild der durchorganisierten Zeit mittlerweile überall. Und so brachten die Schauspieler des E.T.A.-Hoffmann Theaters am vergangenen Dienstag „Electronic City“ nach Nürnberg.


Weiterlesen