Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Zorro Film, HanWay Films, Alamode Film

In den Filmen der Woche versuchen drei ungewöhnliche Menschen ein neues Leben zu beginnen. Das finnische Drama Die Kinder des Fechters erzählt von der Flucht des junge Endel vor dem sowjetischen Geheimdienst in den 1950er Jahren. Zur Tarnung nimmt er einen Job als Sportlehrer an einer kleinen Schule an – und bringt schon bald seine konservativen  Kollegen gegen sich auf. Denn der Profi-Fechter will den Schülern seinen Lieblingssport näherbringen.
Zur gleichen Zeit, aber auf der anderen Seite des eisernen Vorhangs, versucht die New Yorkerin Carol ihre unglückliche Ehe hinter sich zu lassen. Noch-Ehemann Harge will die Scheidung nicht akzeptieren und fordert das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter. Trost findet Carol bei ihrer neuen Liebe – der Kassiererin Therese.
Auch Fúsi schlittert unversehens in eine Romanze. Die isländische Komödie Virgin Mountain begleitet den scheuen Mittvierziger, der noch bei seiner Mutter lebt, zu seinem ersten Tanzkurs. Sonst spielt er lieber mit Elektroautos, aber kaum angekommen verliebt sich Fúsi promt in die sympathische Kursteilnehmerin Sjöfn.

Weiterlesen

Auf der Müllhalde der Klischees

Tun das richtige, weil es richtig ist: Raphael (l.) und Rado Bild: Universal Studios

Tun das richtige, weil es richtig ist: Raphael (l.) und Rado Bild: Universal Studios

Junge Helden, korrupte Politiker und ein großes Geheimnis. Regisseur Stephen Daldry fährt in Trash ziemlich jedes Kinderdetektiv-Klischee auf − und scheitert. Dabei helfen auch die besten Absichten nicht. Weiterlesen