Heilige oder Monster?

 

PtHalle_MeineKaeltekammer06

Foto: Gert Kiermeyer

 

„Meine Kältekammer“ – eine Inszenierung des Puppentheaters Halle

 

Plötzlich ein Lichtkegel, in dem eine Novizin steht. Sie möchte Nonne werden. Sie möchte glauben können. Doch sie wird abgewiesen. Dunkelheit. Unter einer Stehlampe beginnt ein Angestellter des Supermarkts, eine Geschichte zu erzählen. Die Geschichte von Estelle. Er betont, dass sie reine Fiktion sei. Am Anfang lacht das Publikum noch darüber.

 

Weiterlesen

Passive Party-People und Puppenpornos

Mit freundlicher Genehmigung des Figurentheaterfestivals

Ein Riesenposter von einem Nespresso-Tässchen schwenkenden George Clooney mag zwar Frauenherzen auf der ganzen Welt höher schlagen lassen, die Charaktere in dem Stück Wenn es Nacht wird. Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs des Puppentheaters Halle scheint es eher in den Wahnsinn zu treiben. Angespannt und hektisch sind die dargestellten Personen. Sie müssen in einer lieblosen und kalten Welt leben, in der zwischenmenschliche Beziehungen nur noch im Internet und im Fernsehen ohne Probleme zu funktionieren scheinen. George Clooneys Weiterlesen