Robben, Drillen, Plié

Foto: Andreas Donders

Foto: Andreas Donders

Verbogen, verschwitzt, verkrampft – deformiert, degeneriert, isoliert. Zustände, in die man sich selbst bringen kann, oder in die man manchmal gezwungen wird. Wie frei ist man in der Entscheidung, ob man das wirklich will? Die englisch-türkische Gruppe Noland Project Company stellt im Experimentiertheater eine Kombination von Schönheit und Leiden vor. In ihrer Tanztheaterperformance „Zapturapt (Discipline)“ trifft Ballett auf Militär, angeleitet von der Choreografin Esra Yurttut und unter der Dramaturgie von Evren Erbatur. Weiterlesen