Glaube, Liebe, Hoffnung — und Krieg

9783959980159

Bild: Gri­ot Hör­buch­ver­lag

Krie­ge, Kämp­fe und Atten­ta­te im Namen der Reli­gi­on wer­den nicht weni­ger. Wie könn­te man die Grä­ben zwi­schen den Men­schen über­win­den? Muss man Reli­gio­nen dafür abschaf­fen? Der Gri­ot Hör­buch­ver­lag zeigt mit der Neu­erschei­nung Tanz Jeru­sa­lem! Unse­re Lie­der auf dei­nen Lip­pen einen fried­li­chen Weg. „Manch­mal gelingt es, Erz­fein­de zu ver­söh­nen, und dafür bedarf es vie­ler, vie­ler kleins­ter Schrit­te“, sagt der Gitar­rist Claus Schmidt.
Wei­ter­le­sen

Switched at birth auf israelisch

Sohn der Anderen

Zwei Söh­ne, zwei Leben: Joseph (Jules Sitruk, links) und Yaci­ne (Meh­di Deh­bi) Bild: Cité Films

Rei­che Israe­lis, arme Paläs­ti­nen­ser und zwei ver­tausch­te Babys — Was wie die Steil­vor­la­ge für eine bizar­re Sati­re klingt, ent­puppt sich in Der Sohn der Ande­ren als erfreu­lich unauf­ge­reg­te und ernst­haf­te Suche nach der eige­nen Iden­ti­tät in einem geteil­ten Land. Regis­seu­rin Lor­rai­ne Lévy gelingt ein Dra­ma nicht ohne Kli­schees, aber mit einer wich­ti­gen Bot­schaft. Wei­ter­le­sen