Blasmusik und Gaudi

Holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) im E-Werk, Erlangen, 19.01.2013

Ein Artikel von Tamara Walter

Foto: Adolf Bereuter

Foto: Adolf Bereuter

Dank einiger Hartnäckigkeit ist es laut Homepage des E-Werks nun also gelungen, den Holstuonarmusigbigbandclub (kurz: HMBC) aus dem österreichischen Vorarlberg nach Erlangen zu holen. Es hat sich gelohnt, denn HMBC überzeugen im Laufe des Abends durch ihre musikalische Vielfalt und ihre frechen Ansagen und Anekdoten.

Pünktlich um 21.00 Uhr betreten HMBC unter großem Beifall und Jubel die recht schlicht gehaltene Clubbühne in einem gut gefüllten Raum. Zunächst besinnt sich die Band auf ihre musikalischen Wurzeln und huldigt mit „Grüne Tannen“ ihren großen Idolen, den Zillertaler Schürzenjägern, und lädt das Publikum ein, zu den heiteren Akkordeonklängen hin und her zu schunkeln. Urig und volkstümlich klingt auch das Cover „Über jed’s Bacherl geht a Brückerl“, das die Musiker wohl vor allem wegen des vor „Lebensweisheiten strotzenden“ Textes der Volksmusikantin Stefanie Hertel in ihr Song-Repertoire aufgenommen haben.

Bald schon findet ein Wechsel zu flotteren Klängen statt: „Is there a life after facebook?“, fragen sich HMBC in dieser Eigenkomposition und diskutieren, ob man nach Facebookaustritt Weiterlesen