Narrating Science beim Science Slam

„Narrating Science: Wissenschaft erzählen“ heißt die Ringvorlesung des Erlanger Zentrums für Literatur und Naturwissenschaft (ELINAS), die in diesem Sommersemester stattfindet. Wissenschaft erzählen – das ist auch die Hauptaufgabe von Science Slammern. Nur konsequent also, dass es vergangenen Mittwoch im Rahmen der Ringvorlesung einen ELINAS-Slam gab – in Mini-Ausführung und mit Diskussionsrunde. Weiterlesen

Lyrik und Physik

Schrott_Raoul_10_1_H7

© Peter-Andreas Hassiepen

Raoul Schrott als ‚writer in residence‘ in Erlangen. ELINAS, das Erlanger Zentrum für Literatur und Naturwissenschaft startet das neu initiierte „Science & Poetry-Lab“ mit einem Workshop zu Lyrik und Physik Weiterlesen

Literaten, wohin das Auge reicht: Erlanger Poetenfest 2014

POE2014_LogoFarbeDer Bücherherbst. Die erste Assoziation mit ihm ist wohl die Frankfurter Buchmesse. Eigentlich fängt er aber schon früher an. Und zwar, im Spätsommer, mit dem Erlanger Poetenfest, auch wenn Spätsommer dieses Jahr wohl eher Frühherbst ist. Egal bei welchem Wetter bleibt aber festzuhalten: Das Erlanger Poetenfest lohnt sich, mindestens genauso wie die Frankfurter Buchmesse. Kommenden Donnerstag geht´s los – Zeit, sich mit Programm und Gästen auseinanderzusetzen. Weiterlesen

Ulrike Draesner (ELINAS): Verhaltensforschung (Affen+Dark matter=Mensch?)+Vertreibung und Flucht (postgenerationelle Traumatisierung+emotionale Interaktionalität) = Gehirnarchitektur (multilogisches Erzählen+Biografien)

UlrikeDraesner_0001

© R.Freiburg

Das Erscheinungsbild der Überschrift ruft Assoziationen mit Jirgl-Romanen hervor. Das ist nicht unbedingt beabsichtigt, aber auch nicht völlig fehl am Platz: Es geht nämlich auch hier um Naturwissenschaften und Literatur und da liegen formelähnliche Konstruktionen à la Jirgl nahe. Aber schlüsseln wir die Formel doch einmal der Reihe nach auf. Weiterlesen