Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Zorro Film, HanWay Films, Alamode Film

In den Filmen der Woche versuchen drei ungewöhnliche Menschen ein neues Leben zu beginnen. Das finnische Drama Die Kinder des Fechters erzählt von der Flucht des junge Endel vor dem sowjetischen Geheimdienst in den 1950er Jahren. Zur Tarnung nimmt er einen Job als Sportlehrer an einer kleinen Schule an – und bringt schon bald seine konservativen  Kollegen gegen sich auf. Denn der Profi-Fechter will den Schülern seinen Lieblingssport näherbringen.
Zur gleichen Zeit, aber auf der anderen Seite des eisernen Vorhangs, versucht die New Yorkerin Carol ihre unglückliche Ehe hinter sich zu lassen. Noch-Ehemann Harge will die Scheidung nicht akzeptieren und fordert das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter. Trost findet Carol bei ihrer neuen Liebe – der Kassiererin Therese.
Auch Fúsi schlittert unversehens in eine Romanze. Die isländische Komödie Virgin Mountain begleitet den scheuen Mittvierziger, der noch bei seiner Mutter lebt, zu seinem ersten Tanzkurs. Sonst spielt er lieber mit Elektroautos, aber kaum angekommen verliebt sich Fúsi promt in die sympathische Kursteilnehmerin Sjöfn.

Weiterlesen

Heute läuft an…

…Deine Info über das Neueste aus den Independent-Kinos.

Ab Donnerstag (13.12.) läuft in den Manhattan-Kinos der lang ersehnte „Hobbit“ in 3D und 2D, in den Lamm-Lichtspielen erwartet uns eine Neuverfilmung des Romans „Große Erwartungen“ von Charles Dickens. Grund genug, um mal wieder ins Kino zu gehen! Nicht vergessen: Studententag ist montags im Manhattan und donnerstags im Lamm.

Der Hobbit – ein Film vom „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson, u.a. mit Martin Freemann als Bilbo Beutlin, Ian McKellen, Cate Blanchett, Ian Holm usw.

Die Kritiken schwärmen von der grandiosen Optik des Films. Mit viel Technik sind die überwältigsten Szenen und Perspektiven geschaffen worden, die in ihrer 3D-Ausführung vermutlich noch genialer wirken als in 2D. Das Buch soll ungefähr mit jedem einzelnen Satz Tolkiens ins Filmische übersetzt worden sein – drei Teile wird es insgesamt geben-  perfekt für Tolkien-Fans. Allerdings ist der Film, anders als das Buch, keineswegs als Kindergeschichte konzipiert, sondern für Erwachsene. Weiterlesen