Fische fallen nicht vom Himmel

Ingolstadt-EndeDesRegens3-JochenKlenkIm Jahr 2039 sieht die Welt nicht viel besser aus. Die Meere sind leer gefischt, der Regen will gar nicht mehr aufhören und alle reden vom Weltuntergang. Gott oder Wunder gibt es scheinbar nicht.

Wie ist es also möglich, dass ein Fisch vom Himmel fällt? Gabriel York hält einen glitschigen Beweis dafür in seinen Händen und versteht die Welt nicht mehr.

Was nach diesem Abend allerdings verständlich ist: Dass das Stadttheater Ingolstadt mit seiner Inszenierung von Andrew Bovells „Das Ende des Regens“ den Preis als herausragende Gesamtproduktion erhalten hat. Weiterlesen