Morgen läuft an…

Molière auf dem Fahrrad, Selbstmord auf dem Dach und eine Sexsüchtige in der Fortsetzung – bunt geht es zu diese Woche im Kino.

Molière auf dem Fahrrad

Fabrice Luchini, Lambert Wilson und Molière – französischer geht’s nicht. Die beiden bekannten Schauspieler spielen im Film Schauspieler. Der eine, erfolgreich und auf dem Höhepunkt der Karriere, möchte den anderen, der bereits nicht mehr im Rampenlicht steht und abgeschieden auf der Île de Ré lebt, für Molières „Menschenfeind“ gewinnen. Man einigt sich auf eine Woche Probe – Eifersuchtsgeschichte mit der hübschen Francesca inklusive.

Molière auf dem Fahrrad erscheint im Verleih Alamode Filmdistribution und läuft ab dem 3. April in den Lamm-Lichtspielen in Erlangen.

A long way down

Nick Hornby´s Klassiker, in dem sich  vier Menschen in der Silvesternacht auf dem Dach eines Londoner Hochhauses treffen, weil sie alle Selbstmord begehen möchten, ist jetzt verfilmt worden – und zwar mit Starbesetzung: Pierce Brosnan, Toni Collette, Imogen Poots und Aaron Paul spielen die vier unterschiedlichen Selbstmordkandidaten, die bei Sonnenaufgang einen neuen Pakt schließen: Der neue Selbstmordtermin ist Valentinstag und bis dahin bringt sich niemand um.

A long way down erscheint im Verleih DCM Film Distribution und läuft ab dem 3. April im Manhattan-Kino in Erlangen und im Casablanca in Nürnberg.

Nymph()maniac

Die Story haben wir bereits beim Start des ersten Teils berichtet. Wem es gefallen hat, der schaue sich nun die Fortsetzung an.

Nymph()maniac erscheint im Concorde Filmverleih. Ab dem 3. April läuft der zweite Teil in den Lamm-Lichtspielen in Erlangen. 

Vera Podskalsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.