Zwei Stunden Kinomagie

Bild

Zau­ber­lehr­ling Stran­ge (Bene­dict Cum­ber­batch) Bild: Dis­ney

Wäh­rend Spi­der-Man, Scar­lett Witch und Visi­on ziem­lich umstands­los ins Mar­vel-Uni­ver­sum gesetzt wur­den, bekommt Doc­tor Stran­ge mal wie­der eine ech­te Orig­in­sto­ry spen­diert. Regis­seur Scott Der­rick­son wirft den Zuschau­er in ein­drucks­voll ani­mier­te magi­sche Wel­ten — und hat neben­bei eine wirk­lich gute Geschich­te zu erzäh­len.  Wei­ter­le­sen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Port au Prince Pic­tures, Stu­dio­Ca­nal, Cami­no

Die Fil­me der Woche zei­gen, was pas­siert, wenn einen die Ver­gan­gen­heit ein­holt. Der Ver­si­che­rungs­kauf­mann Mir­ko woll­te sei­ne Jugend auf dem fami­li­en­ei­ge­nen Schrott­platz eigent­lich für immer hin­ter sich las­sen, fin­det sich in Schrot­ten! aber doch wie­der zwi­schen den Müll­ber­gen wie­der. Hier hat inzwi­schen sein Bru­der Let­scho das Sagen — und der steht kurz davor auf die schie­fe Bahn zu gera­ten.
Statt auf den Schrott­platz geht es für Mari­an­ne und ihren Freund Paul in A Big­ger Splash auf eine male­ri­sche Urlaubs­in­sel. Das Glück wird erst getrübt, als Mari­an­nes alte Flam­me Har­ry auf der Bild­flä­che erscheint. Paul hat der­weil ganz eige­ne Sor­gen — denn er ver­liebt sich in Har­rys Toch­ter.
Wäh­rend die eine  Bezie­hung kri­selt, schei­tert die ande­re kurz vor der Trau­ung. Der Drauf­gän­ger Liz bekommt kurz vor der Hoch­zeit kal­te Füße und lässt sei­ne Aysche kur­zer­hand vorm Trau­al­tar ste­hen. Auf sei­ner Flucht gerät er einem rei­chen Indus­tri­el­len und einem Chauf­feur in die Que­re, die bei­de eige­ne Pro­ble­me mit Frau­en haben.

Wei­ter­le­sen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Majes­tic, Uni­ver­sal Pic­tures, Neue Visio­nen

Drei Fil­me, drei wag­hal­si­ge Ret­tungs­mis­sio­nen: Im deut­schen His­to­ri­en­dra­ma Colo­nia Digni­dad — Es gibt kein Zurück muss die jun­ge Lena ihren Freund aus den Fän­gen einer chi­le­ni­schen Sek­te befrei­en. Sie ver­sucht sich in der geheim­nis­vol­len Orga­ni­sa­ti­on ein­zu­schlei­chen und gerät dabei in Lebens­ge­fahr — denn die Sek­te macht gemein­sa­me Sache mit Dik­ta­tor Pino­chet.
Im auf­stre­ben­den Hol­ly­wood der 1950er Jah­re muss ein gefei­er­ter Schau­spie­ler geret­tet wer­den. Unbe­kann­te haben den Star direkt aus den Dreh­ar­bei­ten für den Block­bus­ter Hail, Cae­sar! ent­führt und for­dern jetzt 100.000 Dol­lar Löse­geld. Der 24. Film der Coen-Brü­der ist eine augen­zwin­kern­de Ver­nei­gung vorm klas­si­schen Kino.
Der fran­zö­si­sche Aben­teu­er­film Sebas­ti­an und die Feu­er­ret­ter beglei­tet schließ­lich einen Zehn­jäh­ri­gen auf der Suche nach sei­ner Tan­te. Die ist mit dem Flug­zeug im Wald abge­stürzt und wur­de für tot erklärt. Doch Sebas­ti­an ist sich sicher, dass sei­ne Tan­te lebt. Zusam­men mit sei­ner treu­en Hün­din macht er sich auf den Weg, sie zu ret­ten.
Wei­ter­le­sen

Morgen läuft an…

Knallbunte Dystopie in Terry Gilliams „The Zero Theorem“ Foto: Concorde Filmverleih

Knall­bun­te Dys­to­pie in Ter­ry Gil­liams „The Zero Theo­rem“ Foto: Con­cor­de Film­ver­leih

Kurz vor Weih­nach­ten fin­den wir in den Kinos in Erlan­gen und Fürth auf­fal­lend vie­le männ­li­che und, mit Ver­laub, auch älte­re Prot­ago­nis­ten in den neu­an­lau­fen­den Fil­men. So schla­gen sich Stel­lan Skars­gård und Bru­no Ganz in der nor­we­gi­schen Komö­die Einer nach dem Ande­ren mit der Dro­gen­ma­fia her­um, wäh­rend Tom­my Lee Jones im Neo-Wes­tern The Homes­man die nord­ame­ri­ka­ni­sche Step­pe durch­quert. Außer­dem sucht Chris­toph Waltz in der knall­bun­ten und nicht min­der ver­rück­ten Dys­to­pie The Zero Theo­rem nach der Ant­wort auf die Fra­ge nach dem Sinn des Lebens. Wei­ter­le­sen

Morgen läuft an….

Zwei Schwestern, noch in Harmonie vereint… Suzanne (Sara Forestier, l.) und ihre Schwester Maria (Adèle Haenel, r.)

Zwei Schwes­tern, noch in Har­mo­nie ver­eint… Suzan­ne (Sara Fores­tier, l.) und ihre Schwes­ter Maria (Adè­le Haen­el, r.; Bild: Arse­nal Film)

Die Fil­me, die die­se Woche anlau­fen, haben es wahr­lich nicht leicht, ste­hen sie doch im Schat­ten des gro­ßen Meis­ter­wer­kes Boy­hood, der vor zwei Wochen lan­des­weit anlief. Umso erstaun­li­cher, dass mor­gen ein klei­ner Film anläuft, dem es tat­säch­lich gelingt, die Qua­li­tät der letz­ten Wochen auf­recht zu erhal­ten. Wei­ter­le­sen