Durch Dijk & Duin

Flyer Six Feet Up

Fly­er Six Feet Up © Tobi­as Reich
Zim­mer 108 hat übri­gens eine ganz her­vor­ra­gen­de Aus­sicht!

Herz­lich Will­kom­men im Hotel Dijk & Duin! Tre­tet ein, bezieht eure Zim­mer und genießt das Spek­ta­kel. Was in einem Hotel schon groß­ar­tig pas­sie­ren soll fragt ihr euch? Na dann passt mal gut auf! Syl­via Krü­ger und Sibyl­le Stein­hau­er hat­ten da so eine Idee in drei Akten… par­don Auf­zü­gen. Wei­ter­le­sen

Die Familie – personifizierte Vielfalt

Programmheft - FAMILY VALUES Copyright Studiobühne Erlangen e.V.

Pro­gramm­heft — FAMILY VALUES Copy­right Stu­dio­büh­ne Erlan­gen e.V.

Die (Kern-)Familie besteht aus drei fes­ten Kom­po­nen­ten: Vater, Mut­ter und Kind! Echt jetzt? Ist das Kon­zept Fami­lie wirk­lich so sta­tisch und fest­ge­fah­ren?
Die Ant­wort dar­auf lau­tet erfreu­li­cher­wei­se: NEIN!
War­um das so ist, zeig­te das bun­te Stück FAMILY VALUES unter der Regie von Anne Hoff­mann und Micha­el Hör­ner, das unter ande­rem am Frei­tag den 04.11.2016 im Kunst­pa­lais Erlan­gen zu sehen war. Wei­ter­le­sen

Showdown in den Rocky Mountains

 

Bild: Alfred Packer

Bild: Alfred Packer

How­dy und herz­lich Will­kom­men zur aus­ver­kauf­ten Pre­mie­re von Can­ni­bal: The Musi­cal by Trey Par­ker in der Kel­ler­büh­ne des Baby­lon Kinos in Fürth. Unter der Regie von Anne Hoff­mann und Micha­el Hör­ner hat sich das Ensem­ble der Stu­dio­büh­ne e.V. des Stücks ange­nom­men und ein action­rei­ches und humo­ri­ges zwei­stün­di­ges Abend­spek­ta­kel dar­aus gemacht. Was dar­an so cool ist? Lest selbst.

Wei­ter­le­sen

Don’t fear the reaper

10393546_907486099276619_4118771174518867777_n

Mort und Ysa­bell ler­nen sich ken­nen. Foto: Ste­fan Fries

Am Sams­tag, den 13. Dezem­ber 2014, gab die Stu­dio­büh­ne zum drit­ten und letz­ten Mal ihr Stück TOD und ICH (Regie Juli­an Goso­litsch und Nadi­ne Rad­datz) im Fran­ken­hof in Erlan­gen zum Bes­ten. Spä­tes­tens nach­dem die gro­ße Ster­nen­schild­krö­te Groß A’Tu­in mit ihren vier Ele­fan­ten auf dem Rücken, die wie­der­um die Schei­ben­welt tra­gen, auf der Büh­ne sicht­bar wur­de, dürf­te auch dem letz­ten Zuschau­er klar gewor­den sein, dass es sich um ein Stück nach Ter­ry Prat­chett han­delt. In die­sem Fal­le, um genau zu sein, um „Gevat­ter Tod“, den vier­ten Schei­ben­welt­ro­man des Autors.
Wei­ter­le­sen

Primaballerina-Märchen von der Studiobühne im Frankenhof

Einen Abend in die Welt von Jane Aus­ten ent­führt zu wer­den – Intri­gen, Mord, uner­füll­te Lie­be, Hoch­zeit – in den stres­si­gen Wochen vor den Prü­fun­gen hört sich das doch nach erbau­li­cher Unter­hal­tung an. Die Stu­dio­büh­ne hat­te in den Fran­ken­hof gela­den, „Die Bal­le­ri­na“, frei nach dem gleich­na­mi­gen Roman von  Susan­ne Feng­ler, geschrie­ben, insze­niert und gespielt von Syl­via Krü­ger.

Die erfolg­rei­che Bal­le­ri­na Bar­ba­ra Cam­pi­ni (Syl­via Krü­ger) soll an den Ber­li­ner Hof gehen, Wei­ter­le­sen