In der Einheitsbox

Foto: Andreas Donders

Foto: Andre­as Don­ders

Drei Holz­käs­ten. Schumm­rig-grün­li­ches Licht fällt dar­auf. Jeweils eine Sei­te der Kis­ten ist scha­blo­nen­haft in Form einer mensch­li­chen Sil­hou­et­te aus­ge­schnit­ten. Dar­in ein­ge­pfercht: Ver­dreh­te, ver­scho­be­ne Kör­per, ein Mensch, der nicht so recht in die­sen Kas­ten, in die­se Umris­se pas­sen will. Und den Aus­bruch aus den Zwän­gen sucht. Sind die drei gefan­gen in Ste­reo­ty­pen, als Aus­stieg nur ein Null­acht­fünf­zehn-Aus­schnitt eines mensch­li­chen mas­ken­haf­ten Ein­heits­kör­pers? Hin­ter dem sich die indi­vi­du­el­len Züge, das Beson­de­re, Ein­zig­ar­ti­ge des Ein­zel­nen ver­birgt? Wei­ter­le­sen