Two households both alike in dignity…“

romeo-and-juliet-05-foto-manfred-h-vogel

Capu­let vs. Mon­ta­gue — die bei­den Fami­li­en im Kampf; Foto: Man­fred Vogel

Capu­let und Mon­ta­gue – zwei ver­fein­de­te Fami­li­en, ein Mas­ken­ball. Zwei Lie­ben­de fin­den sich. Doch sie ist eine Capu­let und er ein Mon­ta­gue. Das ver­meint­li­che Hap­py End trotz der Fami­li­en­feh­den schei­tert ein­zig an den Umstän­den einer nicht über­brach­ten Nach­richt… Wei­ter­le­sen

Hochzeit im Scheinwerferlicht

SimeonJohnke_Theaterzwosieben_romeoundjulia_0896-HighRes

Fotos: Sime­on John­ke

Romeo und Julia: eines der bekann­tes­ten Thea­ter­stü­cke der Welt, wenn nicht gar das bekann­tes­te. Sogar Hol­ly­wood hat das Dra­ma ver­filmt. Gera­de so wie man es von Hol­ly­wood-Pro­duk­tio­nen gewöhnt ist: Mit pom­pö­sen Kos­tü­men, Leo­nar­do DiCa­prio in der Haupt­rol­le und ganz gro­ßen Gefüh­len. All das unter­stützt von Shake­speares Ori­gi­nal-Text, der alles ande­re als nüch­tern ist. Zu viel Kitsch? Zu viel Pathos? Einen Gegen­ent­wurf lie­fert das thea­ter zwo sie­ben – nicht nur, weil sie kei­nen DiCa­prio haben. Wei­ter­le­sen