Frauen an die Macht! — Wie Deutschrap 2018 seine Weiblichkeit (wieder-) entdeckt hat

Machen wir uns nichts vor. Das Rap­ga­me ist eine von Män­nern domi­nier­te Bran­che. Umso erfreu­li­cher ist es nun, dass immer mehr Frau­en die­sen Struk­tu­ren den Kampf ansa­gen. Klar, Rap­pe­rin­nen gab es schon immer in der Sze­ne. Doch gefühlt gab es die­ses Jahr so vie­le erfolg­rei­che Releases von weib­li­chen Ver­tre­tern des Raps wie schon lan­ge nicht mehr. Ich wür­de mich sogar so weit aus dem Fens­ter leh­nen und sagen, dass gab es in die­sem Aus­maß noch nie im deut­schen Rap. In die­sem Sin­ne wer­de ich eini­ge der in mei­nen Augen inter­es­san­tes­ten und rele­van­tes­ten Ver­tre­te­rin­nen die­ses Jah­res vor­stel­len.

Wei­ter­le­sen

Things Between“ — Wehmut und Glühwürmchen

Emo­tio­na­ler Indie aus Nürn­berg, nun bald auf Vinyl. Bild: ©Hick­town Records

Ruhi­ge­re Melo­di­en und eini­ges zum Nach­den­ken- das ers­te Album der Nürn­ber­ger Band „The Air We Brea­the“ lockt mit einer ange­neh­men Stim­mung für die kal­te Jah­res­zeit. Für Lang­spiel­en­thu­si­as­ten erscheint die emo­tio­na­le Indie Plat­te „Things Bet­ween“ am 7.12. auf Vinyl. Auf CD und Strea­ming­platt­for­men ist sie bereits im Mai die­sen Jah­res erschie­nen.

Wei­ter­le­sen