Tausendschön!

Wir fei­ern unse­ren 1000. Bei­trag! Bild: Eli­as Schaub

Wir möch­ten uns bedan­ken und sagen Tau­send­schön! Denn wir sind beim tau­sends­ten Bei­trag ange­kom­men. Der ers­te Bei­trag auf unse­rem Blog ist zwi­schen­zeit­lich acht Jah­re her. Sehr vie­le flei­ßi­ge und auf­ge­weck­te Redak­teu­re, Foto­gra­fen, Ver­la­ge, Ver­an­stal­ter, Autoren, Leh­ren­de und Ler­nen­de haben dazu bei­getra­gen dass wir wach­sen und uns ent­fal­ten konn­ten und ein Ende ist nicht in Sicht.

Wei­ter­le­sen

Einladung zum „re>flex Welcome Event“

Bild: Anja Groß

Bild: Anja Groß

Du hast vie­le krea­ti­ve Ide­en, doch dei­ne Stim­me ist nicht laut genug, um dir Gehör zu ver­schaf­fen und auch auf Face­book scheint nie­mand rich­tig hin­zu­se­hen? Pro­bie­re es doch mal bei re>flex als dei­nem per­sön­li­chen Mikro­fon und Stimm­ver­stär­ker.

Wei­ter­le­sen

kultur>kolumne: Möbliertes Zimmer in Top-Lage

Reflex WerbungSemes­ter­be­ginn. Du suchst eine Woh­nung oder kannst dich noch genau erin­nern, wie schwie­rig die Woh­nungs­su­che in Erlan­gen ist? Unzäh­li­ge WG-Ange­bo­te durch­le­sen, dar­auf ant­wor­ten, Woh­nun­gen besich­ti­gen und am Ende doch Absa­gen bekom­men? Dann lies‘ doch mal unser stil­ech­tes WG-Ange­bot durch – wir suchen nur kei­nen neu­en Mit­be­woh­ner, son­dern neue Mit­ge­stal­ter: Wei­ter­le­sen

kultur>kolumne: Fünf Jahre experimentieren

IMG_2804 schwarz weißEs hat als Expe­ri­ment ange­fan­gen. Fünf Jah­re sind ver­gan­gen und seit­dem haben vie­le Men­schen ihre Ide­en ein­ge­bracht, Text­for­ma­te aus­pro­biert, mit Spra­che gespielt. Expe­ri­men­te auf unse­rer Home­page sind immer noch erlaubt. Das ist der Kern des re>flex-Magazins: Dass jeder Redak­teur sei­nen eige­nen Schreib­stil online aus­lebt. Aber wie sieht unser Off­line-Redak­ti­ons­all­tag aus? Heu­te öff­nen wir unse­re Türen und geben euch Ein­bli­cke in unse­re klei­ne Welt. Hier ist die Lis­te der TOP 5, die ich anläss­lich des Geburts­tags zusam­men­ge­stellt habe:

Platz 5: Geburts­tags­fei­er
Wei­ter­le­sen

Re>flex: Kulturmagazin von und für Studierende

251126_182345205153986_7706112_nWer schreibt die re>flex-Artikel? Was ist unse­re Ent­ste­hungs­ge­schich­te? Und war­um ste­cken wir unse­re gan­ze Ener­gie in ein Online-Kul­tur­ma­ga­zin — ohne dabei Geld zu ver­die­nen? Ant­wor­ten auf all die­se Fra­gen lie­fert ein Arti­kel, den Salo­me May­er für die Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg über re>flex geschrie­ben hat. Wenn ihr den Text gele­sen habt, dürf­te eigent­lich kei­ne Fra­ge mehr offen sein. Falls doch, könnt ihr uns ger­ne einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen oder eine E‑Mail schrei­ben (redaktion@reflexmagazin.de). 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Patri­cia Ach­ter

Was können wir den Medien noch glauben?

 

COV_Hunger_Blattkritik_L

Bild: Klöp­fer & Mey­er Ver­lag

 

Jour­na­lis­mus ist nichts ande­res als gro­ßes Thea­ter. Wei­ter­le­sen