Cro — Mehr als nur ein Künstler

Bild: Chris­ti­an Nies­sen

Ich weiß du kennst mich nicht. Doch irgend­was in mir drin sagt du denkst wie ich“ — Cro („Jeder Tag“)

Die­se Wor­te vom deut­schen Rap­per Cro beschrei­ben per­fekt mei­ne Bin­dung zu sei­ner Musik. Musik, wel­che mich durch mein Leben beglei­tet, mein Leben berei­chert hat. Wie das gan­ze im Detail aus­sieht, möch­te ich im Nach­fol­gen­den wei­ter aus­füh­ren. Wei­ter­le­sen

Irie Révoltés — Interview zum Irievoir

Mal Éle­vé und Car­li­to von „Irie Révol­tés“ im Inter­view mit dem Reflex­ma­ga­zin
Bild: Lui­sa Bai­er

Am 23.11.2017 hieß es das letz­te Mal „Allez“ in Erlan­gen, denn die Grup­pe „Irie Révol­tés“ gas­tier­te auf­grund ihrer Abschieds­tour in Erlan­gen. Doch anstatt nun betrübt zu sein, fei­er­ten die Mit­glie­der mit­samt ihren Fans ein gigan­ti­sches musi­ka­li­sches Feu­er­werk ab. Vor­her tra­fen wir jedoch die bei­den Sän­ger der Grup­pe, „Mal Éle­vé“ und „Car­li­to“, zu einem Inter­view rund um zukünf­ti­ge Pro­jek­te, musi­ka­li­sche State­ments und war­um wir alle Teil eines gro­ßen Was­ser­falls sind. Wei­ter­le­sen

Piraten sind die besseren Wissenschaftler!

Wissenschaftlerin, Geliebte aber keine Piratin: Caryna Smith. Bild: Walt Disney Company France

Wis­sen­schaft­le­rin Cari­na Smyth macht es sich nicht ein­fach. Bild: Walt Dis­ney Com­pa­ny Fran­ce

An alle, die mit dem Film Pira­tes of the Carib­be­an 5: Sala­zars Rache lieb­äu­geln: Kei­ne Wei­ter­emp­feh­lung!

Trotz­dem beglei­te ich ger­ne all die­je­ni­gen unter euch bis zur Kino­tür, die nicht auf­hö­ren kön­nen dem stür­mi­schen Bedürf­nis nach­zu­ge­ben. Und kei­ne Sor­ge, ich wer­de nicht vor­her­sa­gen, was euch im Kino erwar­tet! 😉

Wei­ter­le­sen

Hinter der Bühne — Ein Interview mit der Jungregisseurin Janina Schubert

14724093_339968696344722_1876999435_oEs ist an der Zeit, sich wie­der dem stu­den­ti­schen Bil­dungs­pro­gramm zu wid­men. Die lan­gen Semes­ter­fe­ri­en des Nichts-Tuns und die erdrü­cken­den Las­ten der Haus­ar­bei­ten, um die sich die meis­ten bis zur letz­ten Minu­te nicht küm­mern, nei­gen sich dem End­spurt zu.

Stu­den­ten, Dozen­ten und Mit­ar­bei­ter betre­ten die Uni­ver­si­täts­ge­bäu­de mit einer unaus­sprech­li­chen Moti­va­ti­on. Doch haben die ers­ten müden Gestal­ten in der Bis­marck­stra­ße bereits einen flüch­ti­gen Blick an die Wän­de ris­kiert? Falls noch nicht, dann soll­te Sie unbe­dingt ihren Tun­nel­blick erwei­tern, denn gro­ße Pla­ka­te mit einem zusam­men­ge­kau­er­ten jun­gen Mann und der gro­ßen Über­schrift Woy­zeck hän­gen in mehr­fa­cher Aus­füh­rung über die Flu­re der FAU ver­teilt! Wei­ter­le­sen

kultur>kolumne: Fußball versus Theater

zcuwFVIVLUp8MicjSPCbYGq5ntLI70PHAcTbPdmR0B8

Foto: Rebec­ca Vogt

Flip-Flop heißt eine krea­ti­ve Tech­nik aus der Sozi­al­wis­sen­schaft. Wer eine eige­ne Theo­rie ent­wi­ckeln will und gera­de auf dem Schlauch steht, kann damit auf völ­lig neue Ein­fäl­le kom­men. Denn man stellt sich das kom­plet­te Gegen­teil von etwas vor, ver­gleicht Extrem­po­le mit­ein­an­der. Extrem­po­le wie Fuß­ball und Thea­ter.

Wei­ter­le­sen