Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Neue Visio­nen, cape­light, farb­film

Uner­war­te­te Gäs­te: Hote­lier Pri­mus wit­tert in Wel­co­me to Nor­way das Geschäft sei­nes Lebens, als immer mehr Flücht­lin­ge in Nor­we­gen ankom­men. Der Schiff­brü­chi­ge Hank wird auf einer ein­sa­men Insel vom Swiss Army Man besucht, einer Mul­ti-Funk­ti­ons-Lei­che. — Und in The Visit — Eine außer­ir­di­sche Begeg­nung wird die Ankunft von Ali­ens dis­ku­tiert. Wei­ter­le­sen

Morgen läuft an…

Foto: Studiokanal Filmverleih

Foto: Stu­dio­ka­nal Film­ver­leih

Die spa­ni­sche Komö­die 8 Namen für die Lie­be, hat in ihrem Hei­mat­land schon über 10 Mil­lio­nen Besu­cher begeis­tert. In Bey­ond Punish­ment steht nicht die Lie­be im Mit­tel­punkt, son­dern drei Ver­bre­chen, drei Stra­fen und drei Kon­flik­te und Love & Mer­cy ist das Por­trait Bri­an Wil­sons, dem Song­wri­ter und Band­lea­der der Beach Boys. Wei­ter­le­sen

Vorankündigung: Heute läuft an…

…Die Info über das Neu­es­te aus den Inde­pen­dent-Kinos.

Mor­gen lau­fen in den Man­hat­tan-Kinos die Fil­me „Back in the game“ und „Ruby Sparks“ an und „In ihrem Haus“ in den Lamm-Licht­spie­len. Wäh­rend der ers­te davon ziem­lich nach Kli­chee riecht, erhof­fe ich mir von den ande­ren bei­den viel. Für die­se bei­den kann man mal wie­der ins Kino gehen. Nicht ver­ges­sen: Stu­den­ten­tag (5 Euro) ist mon­tags im Man­hat­tan, don­ners­tags im Lamm.

In ihrem Haus

In ihrem Haus — ein Film von Fran­cois Ozon, u.a. mit Fabri­ce Luchi­ni, Kris­tin Scott Tho­mas, Ernst Umbau­er

Leh­rer, die einer ach­ten Klas­se die Span­nun­gen und  Schön­hei­ten der Lite­ra­tur schmack­haft machen sol­len, kön­nen einem nur Leid tun. Da geht es dem armen Ger­main über­haupt nicht anders. Bis er eines Tages ein Essay von sei­nem Schü­ler Clau­de liest, das ihn über­rascht. Clau­de beschreibt bis ins kleins­te Detail, wie er sich das Vetrau­en eines Mit­schü­lers erschleicht, um am Wochen­en­de heim­lich des­sen Fami­lie zu beob­ach­ten. „Scho­ckie­rend gut,“ den­ken sich Ger­main und sei­ne Frau Jean­ne — gespielt von der fan­tas­ti­schen Kris­tin Scott Tho­mas — und wit­tern ein ver­bor­ge­nes Talent. Ger­main ermun­tert Clau­de dar­auf­hin, wei­ter zu schrei­ben. Mit Fol­gen, die nicht abzu­se­hen waren… Wei­ter­le­sen