Zuckerbrot und Peitsche – buchstäblich

MKN-no-pain-no-game-ButtonTrap-Borderline-Experience-Maschine-2015-JPG

Bild: Mile Cindric / Museumsstiftung Post und Telekommunikation

„No pain no game“ heißt die interaktive Ausstellung, die bis zum 25. September im Museum für Kommunikation Nürnberg zu sehen ist. Wenn „Schmerz“ und „interaktiv“ in einem Satz vorkommen, klingt das abschreckend. Erlebt man dort die Schmerzen eines Ego-Shooters am eigenen Leib? Will man in diese Ausstellung wirklich gehen?
Weiterlesen