How do you say „NO“ to God?

Bild: Filmplakat Spotlight © Paramount Pictures Germany

Bild: Film­pla­kat Spot­light © Para­mount Pic­tures Ger­ma­ny

Im Jahr 2002 kam durch die Arbeit der inves­ti­ga­ti­ven Abtei­lung „Spot­light“ der Tages­zei­tung „Bos­ton Glo­be“ ein schier unglaub­li­cher Miss­brauchs­skan­dal der katho­li­schen Kir­che ans Tages­licht. Die­ser beschränk­te sich zunächst nur auf die Bostoner Regi­on, doch schnell umfass­te er die gesam­ten USA. Der Film unter Regie von Tom McCar­thy, wel­cher Ende letz­ten Monats in den deut­schen Kinos anlief, erzählt in zwei fes­seln­den Stun­den, wie die­ser Skan­dal ent­hüllt wur­de und inwie­weit zahl­rei­che Insti­tu­tio­nen und Men­schen trotz ihres Wis­sens die­ser Ver­bre­chen über Jahr­zehn­te schwie­gen. Wei­ter­le­sen

Morgen läuft an…

Channing Tatum und Steve Carell in Foxcatcher ©2014 Sony Pictures Classics

Chan­ning Tat­um und Ste­ve Carell in Fox­cat­cher ©2014 Sony Pic­tures Clas­sics

Zwei Fil­me lau­fen die­se Woche in den Kinos in Erlan­gen, Nürn­berg und Fürth an. Fox­cat­cher, ein wei­te­rer Oscar-Anwär­ter, beruht auf einer wah­ren Geschich­te. Rin­ger Mark Schultz, im Film gespielt von Chan­ning Tat­um, bringt sich mit sei­nem Ent­schluss ein Trai­nings­an­ge­bot anzu­neh­men, in die gefähr­li­che Abhän­gig­keit des Mul­ti­mil­lio­närs John du Pont (Ste­ve Carell).
Außer­dem zeigt das Baby­lon-Kino in Fürth die Doku­men­ta­ti­on Die letz­ten Gigo­los und taucht damit in die Welt von char­man­ten Her­ren und lebens­lus­ti­gen Wit­wen auf den ech­ten Traum­schif­fen die­ser Welt ein.

  Wei­ter­le­sen

Morgen läuft an…

Nein, ein Song kann wohl nie­man­des Leben ret­ten. Aber der Film, der kom­men­den Don­ners­tag bun­des­weit anläuft, kann noch ein­mal ein Stück­chen Som­mer zurück in das Leben brin­gen. Wun­der­bar Kitsch- und kli­schee­be­freit erzählt John Car­ney – des­sen Erst­lings­werk „Once“ bereits welt­weit gefei­ert wur­de – die Geschich­te zwei­er gestran­de­ter, vom Leben ernüch­ter­te Musi­ker, die sowohl schau­spie­le­risch als stimm­lich beein­dru­ckend von der wun­der­vol­len Kei­ra Knight­ley und Mark Ruf­fa­lo prä­sen­tiert wer­den, die sich zufäl­lig begeg­nen und sich musi­ka­lisch zusam­men­tun. Wei­ter­le­sen