Das Wort und die Freiheit

DSC02015

Buchkunst?! Foto: Sabine Storch

Ein Bericht über die Leipziger Buchmesse – Rund 186.000 Besucher kamen in diesem Jahr auf das Leipziger Messegelände, um die Stände der 2263 Aussteller zu besichtigen. Damit ist die Messe auch in diesem Jahr wieder enorm gewachsen – sowohl die Besucherzahlen als auch die Größe der Messe (von 84.500 auf 92.400 Quadratmeter); vor allem die Manga- & Comic-Convention verzeichnete hier einen starken Zuwachs.
Weiterlesen

Rainald Grebe inszeniert Grimms Märchen – nichts für Kinder!

© R.Arnold/Centraltheater

Wussten Sie, dass es von Grimms Märchen eine Fassung für Erwachsene gibt? Die allererste Ausgabe im Jahre 1812 hatte noch nicht all die christlichen und moralisierenden Elemente der Fassung, die wir heute kennen. Im Laufe der Jahre wurden sogar noch einzelne Geschichten ausgetauscht. Viele der Märchen, die wir zudem als typisch deutsche Märchen kennen, wurden von den Hugenotten – die ja aus Frankreich stammten und von dort vertrieben wurden – erst in den Norden getragen. Und die Frau, die den Gebrüdern damals die meisten Geschichten für ihre Sammlung erzählte, war keine alte Bäuerin, sondern eine gebildete Schneiderin aus der Stadt, mit französischen Wurzeln. Rainald Grebe hat sich tief in die Thematik um Grimms Kinder- und Hausmärchen begeben und daraus, zusammen mit dem Ensemble des Leipziger Centraltheaters, ein dreistündiges, sehr amüsantes und volkstümliches Stück gemacht. Weiterlesen