Cro — Mehr als nur ein Künstler

Bild: Chris­ti­an Nies­sen

Ich weiß du kennst mich nicht. Doch irgend­was in mir drin sagt du denkst wie ich“ — Cro („Jeder Tag“)

Die­se Wor­te vom deut­schen Rap­per Cro beschrei­ben per­fekt mei­ne Bin­dung zu sei­ner Musik. Musik, wel­che mich durch mein Leben beglei­tet, mein Leben berei­chert hat. Wie das gan­ze im Detail aus­sieht, möch­te ich im Nach­fol­gen­den wei­ter aus­füh­ren. Wei­ter­le­sen

Havana Nights Show — Heiße Rhythmen in der Meistersingerhalle

© High­light Con­certs GmbH

Ein Musi­cal bei dem kaum gesun­gen wird? Schwer vor­stell­bar. Doch Hava­na Nights funk­tio­niert prak­tisch ohne Gesang. Statt­des­sen wird umso mehr getanzt, Artis­ten zei­gen beein­dru­cken­de Ein­la­gen und eine Band spielt pas­sen­de Musik dazu. Die Geschich­te tritt dabei fast in den Hin­ter­grund und scheint weni­ger wich­tig zu sein. Wei­ter­le­sen

Filmmusik in Nürnberg: Klassik Radio live in Concert 2018

Bild: Sebas­ti­an Schroth

Am 22.12.2018 bot das Klas­sik Radio Pops Orches­tra in der Meis­ter­sin­ger­hal­le wie­der ein­mal ein äußerst inter­es­san­tes und umfang­rei­ches Pro­gramm aus den schöns­ten Hol­ly­wood-Sound­tracks der letz­ten Jah­re: Star Wars, Die fabel­haf­te Welt der Amé­lie, The Crown, Love Actual­ly uvm. Die Musik allei­ne und die Begeis­te­rung des Publi­kums täu­schen aber lei­der nicht dar­über hin­weg, dass die­se Kon­zert­rei­he zu einer rie­si­gen Wer­be­ma­schi­ne­rie ver­kommt.

Wei­ter­le­sen

Kollegah — Der Boss im Interview

Kol­le­gah im Inter­view mit dem Reflex­ma­ga­zin.
Bild: Nico­las Riedl.

Kol­le­gah ist ein Mann der Super­la­ti­ve. Er besitzt unzäh­li­ge Gold- und Pla­tin­plat­ten, Aus­zeich­nun­gen und hat sich ein rie­si­ges Busi­ness, auch abseits der Musik, auf­ge­baut. Sei­ne Musik domi­niert die Charts und er kann sich einer treu­en Fan­ba­se glück­lich schät­zen. Nicht umsonst wird er auch King, Impe­ra­tor oder Boss genannt. Beim Inter­view tra­fen wir aber, auch ent­ge­gen der Behaup­tun­gen so man­cher Main­stream-Pres­se, kei­nen abge­ho­ben Proll an. Viel mehr lern­ten wir einen sym­pa­thi­schen Rap­per ken­nen, wel­cher sich aus­gie­big Zeit nahm, um über sei­ne aktu­el­len musi­ka­li­schen Pro­jek­te, sei­ne Her­an­ge­hens­wei­se an neue Songs und über sei­ne Erfah­run­gen in den Ghet­tos Ame­ri­kas zu reden. Wei­ter­le­sen

Irie Révoltés — Interview zum Irievoir

Mal Éle­vé und Car­li­to von „Irie Révol­tés“ im Inter­view mit dem Reflex­ma­ga­zin
Bild: Lui­sa Bai­er

Am 23.11.2017 hieß es das letz­te Mal „Allez“ in Erlan­gen, denn die Grup­pe „Irie Révol­tés“ gas­tier­te auf­grund ihrer Abschieds­tour in Erlan­gen. Doch anstatt nun betrübt zu sein, fei­er­ten die Mit­glie­der mit­samt ihren Fans ein gigan­ti­sches musi­ka­li­sches Feu­er­werk ab. Vor­her tra­fen wir jedoch die bei­den Sän­ger der Grup­pe, „Mal Éle­vé“ und „Car­li­to“, zu einem Inter­view rund um zukünf­ti­ge Pro­jek­te, musi­ka­li­sche State­ments und war­um wir alle Teil eines gro­ßen Was­ser­falls sind. Wei­ter­le­sen

Kopenhagen lässt grüßen!

Ein­tritt in die Aus­stel­lung! Here we go!

Kopen­ha­gen ist der­zeit kalt und ver­reg­net. Wohl­fühlstim­mung den­noch reich­lich vor­han­den! Dies bie­ten unter ande­rem wun­der­ba­re Aus­stel­lun­gen. Hier ein paar Impres­sio­nen aus der aktu­el­len SKIBET Aus­stel­lung. Was ich hier­bei so inspi­rie­rend fand und wie das Kon­zept auf­ge­baut ist, ist gar nicht so ein­fach zu beschrei­ben. Eine Gemein­sam­keit ist jeden­falls, dass wie bei vie­len Muse­en bei uns in Deutsch­land auch, mitt­wochs der Ein­tritt frei ist! Und das sogar den gan­zen Tag.

Wei­ter­le­sen

Hast Du Angst vor…?

11215177_10152914326859599_3877557511221350563_n

Ein­druck aus dem Are­na-Fes­ti­val 2015. Bild: Andre­as Don­ders

Wenn man in Erlan­gen über­all Thea­ter ent­deckt, kann das nur eines hei­ßen: Das Are­na-Fes­ti­val hat begon­nen. Vom 8. bis zum 12. Juni sorgt das Fes­ti­val-Team dafür, dass sich die Innen­stadt in eine Büh­ne ver­wan­delt. Was ist geplant? Wer­den wir Angst bekom­men? Die­se und ande­re Fra­gen beant­wor­ten Pau­li­ne Sei­ber­lich und Gesa Scher­mu­ly, Mit­glie­der des Orga­ni­sa­ti­ons­teams, in einem Inter­view. Wei­ter­le­sen

Offene Werkstätten im K4 Nürnberg: Keramik

Maske aus schwarzem Ton. Foto: Anna Levandovska

Mas­ke aus schwar­zem Ton. Foto: Anna Levan­dovs­ka

 

Du weißt nicht, was du am Abend unter­neh­men sollst, aber willst nicht in eine Kneipe/Bar/Disco gehen. Was tun? In Nürn­berg im K4 gibt es Offe­ne Werk­stät­ten, wo jeder Inter­es­sier­te will­kom­men ist… du hast die Qual der Wahl: Sieb­druck, Schrei­ne­rei, Kera­mik, Foto­la­bor, Stein­metz, Schmie­de, Zeich­nen, Fahr­rad Werk­statt oder Com­pu­ter­grup­pe. Wei­ter­le­sen

kultur>kolumne: Flüchtlingspolitik im Theater

4849bc619a

Das Flücht­lings­the­ma am Thea­ter Erlan­gen: „Wir sind kei­ne Bar­ba­ren!“, Bild: © Jochen Quast

Sind Künst­ler poli­tisch? Beschäf­ti­gen sie sich mit aktu­el­len The­men?
Sie müs­sen nicht, aber sie kön­nen. Dann ist Kunst nicht „nur“ ästhe­tisch oder schön. Dann hat sie eine Bot­schaft, regt zum Nach­den­ken an, gibt viel­leicht den Anstoß zu Ver­än­de­run­gen. Wenn ein The­ma die Gesell­schaft so sehr bewegt, wie die Zuwan­de­rung von Flücht­lin­gen, beschäf­ti­gen sich auch Kul­tur­schaf­fen­de damit. Auf ihre eige­ne Wei­se.
Wei­ter­le­sen

kultur>kolumne: Hangover eines Straßenschilds

20150710_153840

Abs­trak­te Kunst…

Die wirk­lich wert­vol­len Kunst­wer­ke fin­det man oft am Stra­ßen­rand. Als Beweis habe ich ein Bild von dem Bild gemacht, das eine Mischung aus Expres­sio­nis­mus und Futu­ris­mus ist. Wie es dazu kam, dass ein Stra­ßen­schild zum Kunst­werk wur­de, erzählt der Betrof­fe­ne am bes­ten selbst:
Wei­ter­le­sen