Der Fall an der Bleiche — Sommernachtfilmfestival Teil 2

Som­mer­nacht­film­fes­ti­val 2018 an der Blei­che in Erlan­gen.

Das Som­mer­nacht­film­fes­ti­val ist bei den dies­jäh­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren belieb­ter denn je, wie auch die Besu­cher­zah­len bestä­ti­gen. So nah­men in der ver­gan­ge­nen Woche an einem Abend an sechs ver­schie­de­nen Loca­ti­ons ins­ge­samt um die 3000 Per­so­nen zeit­gleich das Ange­bot wahr. Nach­dem wir letz­ten Mon­tag Wind River im Pel­ler­haus in Nürn­berg gese­hen haben, berich­ten wir heu­te über den Film Mord im Ori­ent-Express, der an der Blei­che in Erlan­gen gezeigt wur­de.

Wei­ter­le­sen

Tatort-Wahn: Die Gewohnheit der Deutschen

#tat­ort
© www.daserste.de

Seit 48 Jah­ren gibt es inzwi­schen den Tat­ort. Er ist die belieb­tes­te Kri­mi­rei­he im deutsch­spra­chi­gen Raum, der König des deut­schen Fern­se­hens sozu­sa­gen. Jeden Sonn­tag­abend ver­sam­meln sich Scha­ren von Deut­schen pünkt­lich um 20:15 Uhr vor den Gerä­ten, um das nächs­te Aben­teu­er der mehr oder weni­ger bekann­ten Kom­mis­sa­re zu ver­fol­gen. Inzwi­schen ver­sucht man sogar, durch kos­ten­lo­se Fran­ken­tat­ort­s­cree­nings Stu­den­ten in die Hör­sä­le zu locken. Mit Erfolg. Aber war­um?

Wei­ter­le­sen

Es war einmal…

Bild: Bas­tei Lüb­be

… in Ges­tern­stadt im Jahr 1777. Pri­vat­de­tek­ti­vin Gre­tel blickt auf den leb­lo­sen Kör­per eines Boten, der ihr zu Füßen liegt. Nur weni­ge Augen­bli­cke zuvor hat­te sie ihm zuge­sagt, den Fall eines Kunst­dieb­stah­les zu über­neh­men, der Albrecht Dürer den Viel Viel Jün­ge­ren betrifft. Sei­ne gelieb­ten Frosch­dru­cke, von sei­nem gleich­na­mi­gen Vor­fah­ren stam­mend, wur­den auf uner­klär­li­che Wei­se aus sei­nem Zim­mer im Nürn­ber­ger Grand Hotel gestoh­len und seit­dem nicht mehr gese­hen

Wei­ter­le­sen

Nichts, wie es scheint

Cover zu Haus der 13 Mörder (Quelle: art & words-Verlag).

Cover zu Haus der 13 Mör­der (Quel­le: art & words-Ver­lag).

Die­ser Mist­kerl! Er hat es schon wie­der getan!“ Mit die­sen Wor­ten begin­nen die meis­ten der 15 Kurz­ge­schich­ten, die — nach der Idee und Umset­zung von Anne Has­sel und Ursu­la Schmid-Spre­er — zusam­men die Nürn­ber­ger Kri­mi­nal­ge­schich­te Haus der 13 Mör­der erge­ben, her­aus­ge­ge­ben vom Nürn­ber­ger Ver­le­ger und Autoren Peter Hel­lin­ger.

Wei­ter­le­sen