Showdown in den Rocky Mountains

 

Bild: Alfred Packer

Bild: Alfred Packer

Howdy und herzlich Willkommen zur ausverkauften Premiere von Cannibal: The Musical by Trey Parker in der Kellerbühne des Babylon Kinos in Fürth. Unter der Regie von Anne Hoffmann und Michael Hörner hat sich das Ensemble der Studiobühne e.V. des Stücks angenommen und ein actionreiches und humoriges zweistündiges Abendspektakel daraus gemacht. Was daran so cool ist? Lest selbst.

Weiterlesen

Cannibal: The Musical

Bild: Flyer der Studiobühne Erlangen e.V.

Bild: Flyer der Studiobühne Erlangen e.V.

Wie jetzt? Kannibalen und Musical in einem? Das geht? Ja, das geht!

Die Studiobühne Erlangen e.V. macht es, unter der Regie von Anne Hoffmann und Michael Hörner, diesen Monat möglich und zwar mit dem Stück: Trey Parkers Cannibal: The Musical.

Und darum geht’s:

Weiterlesen

Planänderung im E-Werk

20150609_203505

Musenhäppchen in der Kellerbühne (aus der Sicht des Bierglases).

Der Plan war, abends etwas trinken zu gehen und nebenbei unterhalten zu werden. Die Musenhäppchen im E-Werk kamen gerade recht: Musik, Geschichten, Bier, und all das umsonst (zugegeben: Freibier gab es nicht). Ein buntes Programm, aus dem man jederzeit aussteigen kann. Das war der Plan. Er hat sich geändert. Eigentlich schon beim Soundcheck, bei den ersten vielversprechenden Klängen. Auch wenn zu dem Zeitpunkt schon klar war, dass es laut werden würde. Weiterlesen

Kein Gelaber – Pecha Kucha!

Bild016

Ein Nachtbild von © Fabian Abbé, http://www.fabianabbe.de/

Eigentlich sollte jeder schon von Pecha Kucha gehört haben. Das könnte man zumindest meinen, wenn man die vielen Punkte auf der Weltkarte sieht, die der Veranstalter Tobias Müller in einer Powerpoint-Präsentation zeigt: Über 600 Städte sind weltweit Teil des Pecha Kucha-Netzwerks. Ein guter Grund, um diesem neuen Trend auf den Grund zu gehen. Was ist das denn nun, dieses Pecha Kucha? Ein Abend in der Kellerbühne des E-Werks am 27. Februar liefert Antworten. Denn tatsächlich ist Erlangen eine dieser 600 Städte. Weiterlesen

Kanada, Polen, Irland, Hamburg? Den Sound dazu haben „Paula & Karol“

Karol Strzemieczny, Paula Bialski von "Paula & Karol"

Karol Strzemieczny, Paula Bialski von „Paula & Karol“

Wer glaubt, „Paula & Karol“ wären einfach nur ein polnisches Musikerpärchen, liegt schon falsch. Und wer denkt, Paula wäre einfach nur Kanadierin, liegt ebenso falsch.

Bei den beiden handelt es sich zwar um die Frontsänger, aber „Paula & Karol“ besteht aus einer gemütlichen, lebenfrohen Truppe in Warschau ansässiger Musiker, die in den letzten Jahren die Herzen nicht nur in Polen, sondern auch in Deutschland und auf ihren Touren durch Europa, Island und die USA im Sturm erobert haben. „Whole again“ ist ihr zweites Album nach „Overshare“ und der Single „Goodnight Warsaw“.

"Whole Again"

„Whole Again“

Am Anfang brauchte Karol nur eine backgroud-Sängerin. Paula kam gerade vom Studium in Irland zurück und suchte eine Band. Das mit dem background funktionierte nicht und seitdem singen sie beide vorn. Die beiden schreiben die Texte und die Musik, die live arrangements werden mit den Jungs im Probenraum erarbeitet.

Obwohl sie auf Englisch singen, betrachtet sich „Paula & Karol“ voll und ganz als eine polnische Band. Und sie sind kein Paar. Das würde sich auch als schwierig gestalten, denn Paula lebt seit letztem Jahr in Hamburg, wo sie ihre Doktorarbeit in Soziologie schreibt. Diesen Sommer sind „Paula & Karol“ auf ihrer bislang größten Tour durch Deutschland und am 8.5. sind sie ab 21.00 Uhr bei uns im E-werk auf der Kellerbühne zu Gast.

Paula Linke

Für mehr Informationen über die Band empfiehlt re>flex ein Interview, das „Akkordarbeit“ mit den Bandmitgliedern geführt hat.