Das lange Schweigen Gottes

Bild:

Sebas­tião (Andrew Gar­field) sucht Gott in Japan Bild: Con­cor­de

Nach 25 Jah­ren Recher­che bringt Mar­tin Scor­se­se die dra­ma­ti­sche Lebens­ge­schich­te eines jun­gen Japan-Mis­sio­nars auf die Lein­wand. Der Aus­flug auf den Insel­staat wird dabei schnell zur gna­den­lo­sen Pas­si­ons­rei­se. Silence ist ein Film mit ein­drucks­vol­len Cha­rak­te­ren und gro­ßen The­men — und min­des­tens eine hal­be Stun­de zu lang.
Wei­ter­le­sen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Splendid Film, Con­cor­de, Stu­dio­ca­nal

Der Febru­ar beginnt gefähr­lich in den Pro­gramm­ki­nos — drei Hel­den müs­sen sich schein­bar über­mäch­ti­gen Geg­nern stel­len. Die Ame­ri­ka­ne­rin Sara legt sich im Hor­ror­scho­cker The Forest mit einer gan­zen Hor­de japa­ni­scher Geis­ter an. Auf der Suche nach ihrer ver­miss­ten Schwes­ter durch­streift sie einen berüch­tig­ten Selbst­mord­wald und merkt schnell, dass an den Gru­sel­ge­schich­ten der Ein­hei­mi­schen etwas dran ist.
Die Bri­tin Mau­de bekommt es zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts mit einem greif­ba­re­ren Geg­ner zu tun: Als Mit­glied einer Frau­en­rechts-Orga­ni­sa­ti­on nimmt es die Wäsche­rin mit dem Patri­ar­chat auf. Suf­fra­get­te — Taten statt Wor­te erzählt vom schwe­ren und ent­beh­rungs­rei­chen Kampf für Frau­en­wahl­recht und die recht­li­che Gleich­stel­lung der Geschlech­ter.
300 Jah­re zuvor gera­ten ein muti­ger Papa­gei und sei­ne tie­ri­schen Freu­de in Bedräng­nis, als sie ihre Süd­see­insel gegen gefähr­li­che Wild­kat­zen ver­tei­di­gen müs­sen. Ob der frisch ange­spül­te Robin­son Cru­soe den Tie­ren hel­fen kann?
Wei­ter­le­sen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Tibe­ri­us Film, 20th Cen­tu­ry Fox, Neue Visio­nen

Im kana­di­schen Dra­ma Remem­ber bie­tet sich für die Holo­caust-Über­le­ben­den Zev und Max nach über 70 Jah­ren eine ein­ma­li­ge Chan­ce auf Rache: Die Rent­ner haben einen ihrer ehe­ma­li­gen KZ-Auf­se­her aus­fin­dig gemacht, der unter fal­schem Namen in Ame­ri­ka unter­ge­taucht ist. Gemein­sam beschlie­ßen sie den Alt­na­zi zu töten. Lei­der steht es um ihre Gesund­heit nichts zum bes­ten — Max kann das Alters­heim nicht ver­las­sen und der demen­te Zev ver­gisst sei­ne Mis­si­on stän­dig.
Auch der bio­gra­phi­sche Film Joy — alles außer gewöhn­lich spielt in Ame­ri­ka. Eine allein erzie­hen­de Mut­ter macht eine lukra­ti­ve Erfin­dung und begrün­det ihr eige­nes Geschäfts­im­pe­ri­um. Doch bald muss sie sich mit har­ter Kon­kur­renz her­um­schla­gen — und auch ihr Pri­vat­le­ben wird immer kom­pli­zier­ter.
Eine wesent­lich ein­fa­che­re Geschäfts­part­ner­schaft begin­nen Sen­ta­ro und Tokue im japa­ni­schen Kirsch­blü­ten und rote Boh­nen. Tokue belie­fert den jün­ge­ren Imbiss­be­sit­zer mit ihrer berühm­ten Boh­nen­pas­te und ver­hilft dem her­un­ter­ge­wirt­schaf­te­ten Laden so zu neu­em Erfolg. Doch die alte Köchin hat ein Geheim­nis. 
Wei­ter­le­sen

Am Ende sammeln sie unsere Herzen ein

KawaguchiMatchAtria_KunihiroFukumori03

Bild: Kuni­hi­ro Fuku­mo­ri

Live-Herz­schlä­ge und 3‑D-Ani­ma­tio­nen: Eine außer­ge­wöhn­li­che Dar­bie­tung hat die japa­ni­sche Tän­ze­rin Yui Kawa­gu­chi im Obe­ren Foy­er des Mark­gra­f­en­thea­ters Erlan­gen gezeigt. Außer­ge­wöhn­lich – selbst für ein inter­na­tio­na­les Figu­ren­thea­ter­fes­ti­val. Eine nor­ma­le Kri­tik wür­de dem For­mat nicht gerecht wer­den. Zuerst beschrei­be ich mei­ne Ein­drü­cke, dann mei­ne spon­ta­nen Gedan­ken. Los geht’s!

Wei­ter­le­sen

Farbenfrohe Melancholie

Cover von Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki (Quelle: Dumont Verlag).

Cover von Die Pil­ger­jah­re des farb­lo­sen Herrn Taza­ki (Quel­le: Dumont Ver­lag).

In Japan erschien das Buch in einer Erst­auf­la­ge von einer Mil­lio­nen Exem­pla­re, ver­kauf­te sich aber kurz nach dem Erschei­nen gar zwei Mil­lio­nen Mal, denn es ist ein typi­scher Roman von Haru­ki Mura­ka­mi: Die Pil­ger­jah­re des farb­lo­sen Herrn Taza­ki, der im Janu­ar auch im Dumont Ver­lag erschien.

Wei­ter­le­sen