Don’t fear the reaper

10393546_907486099276619_4118771174518867777_n

Mort und Ysabell lernen sich kennen. Foto: Stefan Fries

Am Samstag, den 13. Dezember 2014, gab die Studiobühne zum dritten und letzten Mal ihr Stück TOD und ICH (Regie Julian Gosolitsch und Nadine Raddatz) im Frankenhof in Erlangen zum Besten. Spätestens nachdem die große Sternenschildkröte Groß A’Tuin mit ihren vier Elefanten auf dem Rücken, die wiederum die Scheibenwelt tragen, auf der Bühne sichtbar wurde, dürfte auch dem letzten Zuschauer klar geworden sein, dass es sich um ein Stück nach Terry Pratchett handelt. In diesem Falle, um genau zu sein, um „Gevatter Tod“, den vierten Scheibenweltroman des Autors.
Weiterlesen

Ein supergenialkohöllischer Wunschpunsch

20131218_183803

Tyrannja Vamperl und Beelzebub Irrwitzer

Man könnte meinen, dass Der Wunschpunsch nur Kindern gefällt – schließlich hat Michael Ende das Buch für Kinder geschrieben. Doch die gestrige Aufführung der Studiobühne hat gezeigt, dass auch Erwachsene ihren Spaß daran haben können. Es kommt auf die richtige Mischung an. Die Regisseurin Marie-Christin Schwab hat das passende Rezept gefunden: Weiterlesen

Und plötzlich ist Faust schön…

Faust küsst Gretchen

studiobühne Erlangen „Faust“

Die Schauspieler der Studiobühne Erlangen haben sich unter der Regie von Marie-Christin Schwab an eine neue Perspektive des Fauststoffs gewagt, die in mehreren Stücken Shakespeares schon gang und gäbe ist, einem Text aus Goethe’s Feder bisher allerdings fremd war: Faust ist eine Frau. Was ursprünglich als  Notlösung gedacht war, entwickelte sich zum Erfolg der Inszenierung. Ein herzerfrischend gelungenes Experiment. Weiterlesen