Spontan und rotzfrech

hol­ter­die­pol­ter aus Nürn­berg in Akti­on.

Wie macht eigent­lich ein Löwe? Kön­nen ein BVB-Fan und ein Club-Fan hei­ra­ten? Wel­ches Geheim­nis ber­gen die roten Hand­schu­he von 2004? Wie funk­tio­niert Ramm­stein-Yoga? War­um füh­ren alle Wege gera­de durch den Zau­ber­wald? Die­se Fra­gen und vie­le mehr wur­den am Abend des 4. Juli 2018 unge­plant und völ­lig über­ra­schend von der Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter­grup­pe hol­ter­die­pol­ter aus Nürn­berg auf der Club­büh­ne des Erlan­ger E‑Werk beant­wor­tet.


Wei­ter­le­sen

Achtung, das Käse-Ufo kommt!

20160120_212617neu

Im Vor­der­grund spielt die Grup­pe „FAUst aufs Auge“, „hol­ter­die­pol­ter!“ war­tet auf ihren Auf­tritt.

Impro-Thea­ter lebt vom Moment, von der spon­ta­nen Reak­ti­on der Mit­spie­ler und Zuschau­er. Den Spaß und die gute Stim­mung im Saal des Pacel­li-Hau­ses kann man mit Wor­ten nicht fest­hal­ten. Noch weni­ger Sinn macht es, komi­sche Gesichts­aus­drü­cke und Ges­ten zu beschrei­ben. Bil­der kön­nen auch nur ansatz­wei­se die Komik ein­fan­gen. Ein paar Wit­ze sind aber selbst dann lus­tig, wenn man den Abend nicht live mit­er­lebt hat. Für die spon­ta­nen Ide­en, die am 20. Janu­ar gespru­delt sind, ist jetzt Kopf­ki­no gefragt. Und Kopf­ki­no funk­tio­niert, auch ohne dass die bei­den Impro-Grup­pen hol­ter­die­pol­ter! und FAUst aufs Auge leib­haf­tig vor einem ste­hen. Sie waren es näm­lich, die in einem Match gegen­ein­an­der ange­tre­ten sind – auf Augen­hö­he. Wei­ter­le­sen