Ins Werk geschaut und umgebaut: von der Novelle zur Tragikomödie

Foto: Joachim Dette

Foto: Joa­chim Det­te

Auf Ein­la­dung sei­ner Erlan­ger Kol­le­gen prä­sen­tier­te das Thea­ter­haus Jena am drit­ten Abend der Werk­schau im Mark­gra­f­en­thea­ter das Ergeb­nis einer gro­ßen Werk­su­che. Um Kleists Novel­le „Micha­el Kohl­haas“ auf die Büh­ne zu brin­gen, trug der Regis­seur Han­nes Wei­ler Ver­satz­stü­cke vie­ler gro­ßer Autoren zusam­men und sorgt damit für Ver­wir­rung aber auch für Lacher bei sei­nen Zuschau­ern. Wei­ter­le­sen

Penthesilea meets Lulu

Barish Kara­de­mir hat sich einen bun­ten Dra­men­mix zusam­men­ge­stellt: Goe­the, Büch­ner, Kleist – dazu Wede­kind und Kane … und alles nur wegen der Frau­en. Küs­se und Bis­se heißt sei­ne Dra­men­col­la­ge, die am 13. Novem­ber im Gost­ner Hof­thea­ter Urauf­ge­führt wird. Hier, was das Thea­ter uns in sei­ner Pres­se­mit­tei­lung dar­über schrieb: Wei­ter­le­sen