Glockenspiel – Der „NACHTmarkt“ der Kuriositäten

© Sebas­ti­an Pape

Das Glo­cken­spiel, eine Erfolgs­ge­schich­te ohne­glei­chen, hat auch am 26.04.2012 wie­der all sei­nen neu­gie­ri­gen Besu­chern, die sich recht­zei­tig eine der begehr­ten Kar­ten sichern konn­ten, die Pfor­ten geöff­net. Dies­mal begann die Ent­de­ckungs­rei­se jedoch schon beim Ein­lass, beim Vor­zei­gen der Ein­tritts­kar­te wird jedem Besu­cher ein Lage­plan des Nacht­mark­tes, sowie jeweils zehn „Nimo­ne­ten“ aus­ge­ge­ben. Das mit ver­schie­de­nen, sich auf den Nacht­for­scher Karl Nime­ni bezie­hen­den, Sym­bo­len und Gegen­stän­den bedruck­te Geld, erin­nert stark an das des Spiele­klas­si­kers Mono­po­ly und eine gespann­te Atmo­sphä­re macht sich breit.

Und dann geht es los. Wei­ter­le­sen