In die Welt der Amazonen

Kristin Vogel

Kris­tin Vogel

Timo Ses­tu insze­niert in der studiobühne.erlangen Kleists „Pen­the­si­lea“. Die Pre­mie­re wird am 19. März, 20 Uhr im Fran­ken­hof-Saal statt­fin­den. In unse­rem Inter­view spricht Ses­tu natür­lich über sei­ne Insze­nie­rung, aber auch über den wei­te­ren Ver­lauf der Spiel­zeit, über die Stü­cke, die uns noch erwar­ten und über das geplan­te mehr­tä­gi­ge Thea­ter­fest anläss­lich des 240. Geburts­ta­ges stu­den­ti­schen Thea­ters in Erlan­gen, für das alle Stu­den­ten auf­ge­ru­fen sind, sich  mit eige­nen Pro­jek­ten bei dem Aus­schrei­ben zu bewer­ben. Wei­te­re Infos dazu und ein Video der „Penthesilea“-Inszenierung gibt es hier: Wei­ter­le­sen

Und plötzlich ist Faust schön…

Faust küsst Gretchen

stu­dio­büh­ne Erlan­gen „Faust“

Die Schau­spie­ler der Stu­dio­büh­ne Erlan­gen haben sich unter der Regie von Marie-Chris­tin Schwab an eine neue Per­spek­ti­ve des Faust­stoffs gewagt, die in meh­re­ren Stü­cken Shake­speares schon gang und gäbe ist, einem Text aus Goethe’s Feder bis­her aller­dings fremd war: Faust ist eine Frau. Was ursprüng­lich als  Not­lö­sung gedacht war, ent­wi­ckel­te sich zum Erfolg der Insze­nie­rung. Ein herz­er­fri­schend gelun­ge­nes Expe­ri­ment. Wei­ter­le­sen

Primaballerina-Märchen von der Studiobühne im Frankenhof

Einen Abend in die Welt von Jane Aus­ten ent­führt zu wer­den – Intri­gen, Mord, uner­füll­te Lie­be, Hoch­zeit – in den stres­si­gen Wochen vor den Prü­fun­gen hört sich das doch nach erbau­li­cher Unter­hal­tung an. Die Stu­dio­büh­ne hat­te in den Fran­ken­hof gela­den, „Die Bal­le­ri­na“, frei nach dem gleich­na­mi­gen Roman von  Susan­ne Feng­ler, geschrie­ben, insze­niert und gespielt von Syl­via Krü­ger.

Die erfolg­rei­che Bal­le­ri­na Bar­ba­ra Cam­pi­ni (Syl­via Krü­ger) soll an den Ber­li­ner Hof gehen, Wei­ter­le­sen