Hip Hop Garden Festival — Djs und Mcs bringen das Frankenland zum Kochen

Bild: Eli­as Schaub

Wer mich kennt, der weiß, dass es eine gro­ße Lie­be in mei­nem Leben gibt: Hip Hop. Ver­gan­ge­nen Sams­tag wur­de die­se, mit hun­der­ten ande­ren, am Air­port im schö­nen Nürn­berg zele­briert. Und wo sonst bei vie­len Ver­eh­ren Neid und Eifer­sucht einen gro­ßen Platz ein­neh­men, steht hier die gegen­sei­ti­ge Wert­schät­zung im Vor­der­grund. Gene­rell behan­delt das Fes­ti­val die Hip Hop Kul­tur mit gro­ßem Respekt und ver­sucht sie in all ihren Facet­ten wahr­zu­neh­men. Wie sich dass genau gestal­tet, erfahrt ihr im Fol­gen­den.
Wei­ter­le­sen

Tatort-Wahn: Die Gewohnheit der Deutschen

#tat­ort
© www.daserste.de

Seit 48 Jah­ren gibt es inzwi­schen den Tat­ort. Er ist die belieb­tes­te Kri­mi­rei­he im deutsch­spra­chi­gen Raum, der König des deut­schen Fern­se­hens sozu­sa­gen. Jeden Sonn­tag­abend ver­sam­meln sich Scha­ren von Deut­schen pünkt­lich um 20:15 Uhr vor den Gerä­ten, um das nächs­te Aben­teu­er der mehr oder weni­ger bekann­ten Kom­mis­sa­re zu ver­fol­gen. Inzwi­schen ver­sucht man sogar, durch kos­ten­lo­se Fran­ken­tat­ort­s­cree­nings Stu­den­ten in die Hör­sä­le zu locken. Mit Erfolg. Aber war­um?

Wei­ter­le­sen

Fränkische Kabarettisten machen „Murggs“

 

Murgg in der Pathologie

Oli­ver Tissot und Michl Mül­ler in der Patho­lo­gie

Wel­cher Fran­ke kennt sie nicht, die Crè­me de la Crè­me der „Fast­nacht in Fran­ken“? Sie hei­ßen Michl Mül­ler, Bernd Hän­del, Vol­ker Heiß­mann und Mar­tin Ras­sau – um nur eini­ge zu nen­nen. Und sie alle haben sich zusam­men­ge­tan, um an einem Film­pro­jekt zu arbei­ten. Das Ergeb­nis ist die frän­ki­sche Kri­mi­ko­mö­die Murggs, die am 27.11. im Cin­ecit­ta in Nürn­berg Pre­mie­re fei­ert. Aber wor­um geht es in dem Film?

Wei­ter­le­sen