Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Ala­mo­de Film, Regen­cy, Uni­ver­sum Film

Wirt­schafts­an­walt Urs Blank macht sich für den Tod sei­nes Geschäfts­part­ners ver­ant­wort­lich. Auf der Suche nach Ablen­kung lernt er die geheim­nis­vol­le Lucil­le ken­nen und lässt sich zu einem Dro­gen­trip ver­füh­ren, der sein Leben für immer ver­än­dern soll. Der deut­sche Thril­ler Die dunk­le Sei­te des Mon­des zeigt, wie zer­brech­lich der mensch­li­che Geist ist. Schon bald erkennt Urs sich selbst nicht mehr wie­der.
Dass auch der Finanz­markt sehr fra­gil sein kann, zeigt die US-ame­ri­ka­ni­sche Komö­die The Big Short. Ein Hedge­fonds-Mana­ger sagt die Finanz­kri­se vor­aus und als sei­ne War­nun­gen nicht ernst genom­men wer­den, will er noch ein­mal rich­tig abkas­sie­ren. Zusam­men mit ein paar zah­lungs­kräf­ti­gen Part­nern wet­tet er auf den gro­ßen Crash.
Die fran­zö­si­sche Roman­ze Sui­te Françai­se — Melo­die der Lie­be erzählt schließ­lich eine unwahr­schein­li­che Lie­bes­ge­schich­te aus dem Zwei­ten Welt­krieg. Eine jun­ge Fran­zö­sin ver­liebt sich in einen deut­schen Offi­zier, der so ganz anders ist als die ande­ren Sol­da­ten.

Wei­ter­le­sen

Rap für Radikale

The Future is still unwritten. Daisy Chain, Kronstadt und Refpolk (Foto: Nathalie Lex).

The Future is still unwrit­ten: Dai­sy Chain, Kron­stadt und Ref­polk (Foto: Natha­lie Lex).

Einen gan­zen Tag lang Rap und Hip Hop auf einem Fes­ti­val in Nürn­berg – wie ist das nur aus­zu­hal­ten? Eigent­lich sehr gut, auch oder gera­de wenn man kein Fan für kon­ven­tio­nel­len Main­stream­rap ist. Viel­leicht lag es auch dar­an, dass ich aus­nahms­wei­se ein­mal gut gelaunt war, wohl eher aber dar­an, dass es sich um das links­re­vo­lu­tio­nä­re und inter­na­tio­na­lis­ti­sche Uns­po­ken Words-Fes­ti­val im Stadt­teil­zen­trum Desi han­del­te. Denn ja, Rap kann und muss auch mal poli­tisch sein.

Wei­ter­le­sen