The Strumbellas – Symphatische Folkpopband aus Kanada im Interview

"The Strumbellas" bei ihrem Auftritt im E-Werk Bild: Elias Schaub

„The Strumbellas“ bei ihrem Auftritt im E-Werk
Bild: Elias Schaub

Die Band „The Strumbellas“ gastierte am 26.07.2017 im „E-Werk“ in Erlangen aufgrund ihrer aktuellen Deutschlandtour. Spätestens seit ihrem Hit „Spirits“ sind sie auch hier den meisten ein Begriff. Wir trafen die zwei Mitglieder Isabel und David, um mit ihnen über ihren aktuellen Erfolg, Booklets und nächtliche Tourereignisse zu sprechen.

Weiterlesen

Unter einem Dach – Positive Vibes im E-Werk

"Unter einem Dach"-Festival Bild: Nico Hilscher

„Unter einem Dach“-Festival
Bild: Nico Hilscher

Letzten Samstag, den 13.05.2017, fand das „Unter einem Dach“-Festival in Erlangen statt. Da ich bisher noch nie auf dem vorher erwähnten Festival war, und von den Künstlern nur Einige durchs Hörensagen kannte, ging ich vollkommen unvoreingenommen ins E-Werk. Ob ich mit einem lachenden oder weinenden Gesicht wieder rauskam, werde ich euch nachfolgend erzählen. Weiterlesen

Moop Mama – Hip Hop meets Brass

 

Keno von "Moop Mama" im Interview mit dem Reflexmagazin Bild: Jonas Nekolla

Keno von „Moop Mama“ im Interview mit dem Reflexmagazin
Bild: Jonas Nekolla

Am 02.12.2016 gastierte „Moop Mama“ in Erlangen. Wir haben die Chance genutzt, und uns mit Keno, dem MC von „Moop Mama“, getroffen. Mit ihm führten wir tiefsinnige Gespräche über das Künstlerleben, die zunehmende Digitalisierung, Sexismus im Deutschrap und über Fahrräder. Weiterlesen

Donots – Ein unbeschreibliches Erlebnis

"Donots" Konzert Bild: Jonas Nekolla

„Donots“ Konzert
Bild: Jonas Nekolla

Ein Rap- und ein Technofan gehen zusammen auf ein Rockkonzert. Was wie der Anfang eines schlechten Witzes klingt, ist stattdessen der Beginn eines unglaublichen Abends. Ein Abend, den uns die „Donots“ mit ihrem Konzert am 29.11.2016 in Erlangen im „E-Werk“ beschert haben. Weiterlesen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Filmcoopi, Grandfilm, Westend Films

In den Filmen der Woche werden drei große Geheimnisse gelüftet. Familienvater Thomas versucht in der Schweizer Tragikomödie Nichts passiert alles, um seine Familienprobleme zu verbergen. Die Lage eskaliert, als sich seine Tochter beim gemeinsamen Ski-Urlaub mit einheimischen Jugendlichen anlegt – bald muss Thomas Lüge auf Lüge stapeln, um den Schein der perfekten Familie zu wahren.
Auch in der US-amerikanischen Dokumentation The True Cost wartet das Grauen hinter einer perfekten Fassade. Die Filmemacher sind auf der Suche nach den unbequemen Wahrheiten der Bekleidungsindustrie und decken die erschreckenden Folgen der „Geiz ist geil“-Mentalität auf: Umweltzerstörung, Wassermangel und moderne Sklaverei.
Im Animationsfilm Die Melodie des Meeres kommt der zehnjährige Ben schließlich hinter ein magisches Familiengeheimnis: Seine Schwester kann sich in eine Robbe verwandeln. Mit einer verzauberten Muschel im Gepäck wollen sich die Geschwister ganz allein bis zum Meer durchschlagen.

Weiterlesen

Wodka und Schädelkuchen

Bild:

Eisenstein (Elmer Bäck) lebt sich ein.            Bild: Salzgeber

Nach mehreren Propagandafilmen über die glorreiche russische Revolution braucht Meisterregisseur Sergej Eisenstein einen Tapetenwechsel – und reist ins ferne Mexiko. Eisenstein in Guanajuato nutzt die Reise, um dem Exzentriker gleich noch eine Liebesgeschichte anzudichten. Zwischendurch werden dann aber auch noch wichtige Themen angesprochen.

Weiterlesen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Concorde, Paramount, NFP Submarine Doks

Paartherapie aus dem Jenseits gibt es im französischen Drama Valley of Love – Tal der Liebe. Ein halbes Jahr nach dem Selbstmord ihres Sohnes bekommen Isabelle und Gérard einen Brief, der sie auf eine abenteuerliche Reise ins Death Valley schickt. Unter der sengenden kalifornischen Sonne kommen sich die beiden langsam wieder näher.
Auch in der amerikanischen Tragikkomödie Anomalisa soll einer angestaubten Beziehung neues Leben eingehaucht werden: Ein melancholischer Bestsellerautor hat genug von den einsamen Nächten in Hotelzimmern und meldet sich nach zwölf Jahren bei seiner Ex-Freundin. Er versucht alles, um an die alte Liebe anzuknüpfen.
Die Politaktivisten im Dokumentarfilm The Yes Men – Jetzt wird’s persönlich! wollen gleich die ganze Erde retten. Im 3. Teil der Yes Men-Reihe stehen die Folgen des Klimawandels im Zentrum. Wie immer schlüpfen die Aktivisten in verschiedene Rollen und Kostüme, um die Machenschaften von Konzernen und Lobbyisten aufzudecken.
Weiterlesen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Zorro Film, HanWay Films, Alamode Film

In den Filmen der Woche versuchen drei ungewöhnliche Menschen ein neues Leben zu beginnen. Das finnische Drama Die Kinder des Fechters erzählt von der Flucht des junge Endel vor dem sowjetischen Geheimdienst in den 1950er Jahren. Zur Tarnung nimmt er einen Job als Sportlehrer an einer kleinen Schule an – und bringt schon bald seine konservativen  Kollegen gegen sich auf. Denn der Profi-Fechter will den Schülern seinen Lieblingssport näherbringen.
Zur gleichen Zeit, aber auf der anderen Seite des eisernen Vorhangs, versucht die New Yorkerin Carol ihre unglückliche Ehe hinter sich zu lassen. Noch-Ehemann Harge will die Scheidung nicht akzeptieren und fordert das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter. Trost findet Carol bei ihrer neuen Liebe – der Kassiererin Therese.
Auch Fúsi schlittert unversehens in eine Romanze. Die isländische Komödie Virgin Mountain begleitet den scheuen Mittvierziger, der noch bei seiner Mutter lebt, zu seinem ersten Tanzkurs. Sonst spielt er lieber mit Elektroautos, aber kaum angekommen verliebt sich Fúsi promt in die sympathische Kursteilnehmerin Sjöfn.

Weiterlesen

Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: NFP, 20th Century Fox, Edition Salzgeber

Diese Woche dreht sich in den Erlanger Kinos alles um größere und kleinere Revolten. Als die kleine Éa sich mal wieder über ihren egozentrischen Vater ärgert, spielt sie zur Strafe mit seinem Arbeitscomputer herum – und bringt dabei die ganze Welt aus dem Gleichgewicht. Denn ihr Vater ist niemand anders als Gott höchstpersönlich. In der belgischen Komödie Das brandneue Testament muss der Allmächtige das Universum wieder in Ordnung bringen und mischt sich dazu unter seine Geschöpfe. Einen so direkten Draht zu Gott könnte wohl auch Chorleiterin Lena gebrauchen, die sich im schwedischen Musikdrama Wie auf Erden gegen den konservativen Kichenrat durchsetzen muss. In der Fortsetzung des Welterfolgs Wie im Himmel versucht die Freundin des in Teil 1 verstorbenen Stardirigenten das Gemeindeleben mit frischer Musik und Tanzeinlagen aufzupeppen. Die deutsche Dokumentation Wer rettet wen? versucht schließlich eine Revolution im größeren Stil anzuzetteln. Der Film hinterfragt die Mechanismen von Banken- und Griechenlandrettung und will besonders den Opfern des europäischen Turbokapitalismus‘ eine Stimme geben.

Weiterlesen