Literatur für alle Zeit

alle_01

Foto: homunculus-Verlag

Sebastian Frenzel, Laura Jacobi, Philip Krömer und Joseph Reinthaler haben Anfang dieses Jahres den homunculus-Verlag gegründet. Das ist zum einen etwas Besonderes, weil alle vier momentan noch Studenten sind. Zum anderen aber, weil Name und Konzept vielversprechend klingen und den Eindruck erwecken, hier entstehe etwas mit Alleinstellungsmerkmalen. Unsere Redakteure Timo Sestu und Vera Podskalsky haben genauer nachgefragt und mit den Verlegern unter anderem über den Homunculus, literarische Monster, E-Books und Zeitlosigkeit gesprochen. Weiterlesen

E-Book-Vorstellung: „Kinder verstehen“

Online-Portale, die Inhalte frei zur Verfügung stellen, sind mittlerweile zahlreich. Auf www.readup.de baut Vincent Schmalbach ein Portal mit kostenlosen, frei downloadbaren E-Books auf. Es handelt sich um Ratgeber zu verschiedenen Alltagsthemen, die von fachkundigen Autoren verfasst wurden. Diese möchten allerdings namentlich nicht genannt werden. Eine Publikation thematisiert das anspruchsvolle Feld der Kindererziehung und richtet sich an Eltern von jungen Kindern.

Kinder verstehen

E-Book "Kinder verstehen"

Die Grundlage für ein zufriedenes Leben wird für jeden Menschen in seiner Kindheit gelegt. Mangelndes Selbstbewusstsein, übertriebener Ehrgeiz und ein permanentes Gefühl von Mangel sind die Folge von Defiziten, die in der Kindheit erfahren wurden. Nicht umsonst sind deshalb die Fragen zur richtigen Erziehung ein immerwährendes gesellschaftliches Thema.

Was braucht ein Kind wirklich? Ist es materieller Reichtum und ein gut gefülltes Spielzimmer oder eher eine strenge Anleitung und einen disziplinierten Alltag? In der Pädagogik hat es die unterschiedlichsten Ansätze und heftige Auseinandersetzungen gegeben. Doch um ein Kind zu einem seelisch gesunden Menschen heranwachsen zu lassen, braucht es keine spezielle Erziehungsmethode, sondern Eltern, die ihm zugewandt sind. Mit Kindern sprechen, spielen, lachen ist das Allerwichtigste. Das kostet Zeit, erfordert Geduld und Aufmerksamkeit, aber es ist durch nichts zu ersetzen. Erziehung ist ein gemeinsamer Prozess. Wer sich auf diese Haltung einlassen kann, wird viel gewinnen.

Kinder sind von klein an an allem interessiert, was sie umgibt. Sie möchten teilhaben und die Welt erforschen, möchten sie im wahrsten Sinne des Wortes begreifen. Eltern sollten ihnen diesen Raum geben, so anstrengend es auch manchmal sein mag. Wer in diesen frühen Jahren Interesse, Begeisterung und Experimentierfreude abblockt, wird sie später nur schwer wieder wecken können. Eine besondere Freude ist es für Kinder, mit ihren Eltern etwas gemeinsam zu tun. Das kann vom Auto waschen bis zur Planung einer Fahrradtour alles umfassen, was in ihrem Leben im Moment von Bedeutung ist. Gute Eltern schenken ihrem Kind diese glücklichen Momente und lassen es in solchen Situationen auf verschiedenen Ebenen Wichtiges lernen.

Weitere Infos zum Thema im E-Book hier.

Aufbruch des Buchhandels ins 21. Jahrhundert

Buchmarkt im Wandel – Rückzug oder Aufbruch? Eine Podiumsdiskussion auf Einladung von mehrwertzone.net im Rahmen des 31. Erlanger Poetenfestes

Logo 31. Erlanger Poetenfest 2011 Copyright: Erlanger Poetenfest

Logo 31. Erlanger Poetenfest 2011 Copyright: Erlanger Poetenfest

Das Erlanger Poetenfest beschäftigt bekanntlich auch die Entwicklungen der sie betreffenden Kulturbranchen. Wie ist es um die Literatur bestellt, wenn sich Vertriebs- und Produktstrukturen des Buchmarktes so sichtbar verändern? In diesem Rahmen initiierte die jüngst gegründete Internetplattform www.mehrwertzone.net als Repräsentant für die vernetzte Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion eine Podiumsdiskussion mit sachkundigen Menschen aus Buchwissenschaft, Buchhandelsgeschäft und Literaturbetrieb. Weiterlesen