Penthesilea meets Lulu

Barish Karademir hat sich einen bunten Dramenmix zusammengestellt: Goethe, Büchner, Kleist – dazu Wedekind und Kane … und alles nur wegen der Frauen. Küsse und Bisse heißt seine Dramencollage, die am 13. November im Gostner Hoftheater Uraufgeführt wird. Hier, was das Theater uns in seiner Pressemitteilung darüber schrieb: Weiterlesen

Eine Frage der Ehre

Maria Magdalena

Ohne Zweifel ein bürgerliches Trauerspiel: Leonhard setzt seine Verlobte ständig unter Druck und schläft mit ihr, da er an ihrer Liebe zweifelt. Das ist zumindest der offizielle Grund. Klara wird schwanger und Leonhard, der nur an den finanziellen Aspekt der Ehe denkt, erfährt, dass kein Gulden an ihn gehen wird. Zur selben Zeit wandert Klaras egoistischer Bruder für einen Juwelendiebstahl in den Knast. Klaras Mutter stirbt aus Kummer und der Vater zwingt seine Tochter aus Gram zu einem Schwur: Sie darf ihm keine Schande bereiten oder er bringt sich um. Klara, die bereits von ihrer Schwangerschaft weiß, erfährt mehr oder weniger gleichzeitig, dass Leonhard sich von ihr lossagt. Ihre alte Jugendliebe ist auch noch aufgetaucht. Wie wird das alles nur enden?

Auf der einen Seite der Bühne singt der Dürerchor, auf der anderen Seite spielt eine moderne Band. Barish Karademir hat gezeigt, wie man klassische Stücke zeitlos inszenieren kann. In den letzten Tagen präsentierte er „Maria Magdalena“ von Friedrich Hebbel zum letzten Mal nach einer einmonatigen Pause in der Tafelhalle in Nürnberg. Weiterlesen