Versteh einer die Aliens

Bild:

Dr. Banks (Amy Adams) und das Ali­en-Ü-Ei
Bild: Sony

Mit Arri­val wagt sich Denis Ville­neuve an den Hei­li­gen Gral des Sci­ence-Fic­tion-Kino: Einen rea­lis­ti­schen Ali­en-Film ohne Explo­sio­nen und alber­nen Pathos. Das geht erstaun­lich lan­ge gut. Bis der Regis­seur noch ein biss­chen cle­ve­rer sein will — und sein viel­ver­spre­chen­des Set­ting für einen bil­li­gen Twist ver­schenkt.
Wei­ter­le­sen

Morgen läuft an…

Foto: Stu­dio­ca­nal

 

In sei­nem neu­en Film Big Eyes bringt uns Tim Bur­ton die wah­re Geschich­te der Mar­ga­ret Kae­ne (Amy Adams), einer ame­ri­ka­ni­schen Künst­le­rin der 60er Jah­re, näher. Jud­ge­ment – Gren­ze der Hoff­nung erzählt die Geschich­te Miti­os (Assen Bla­techk), der durch Flücht­lings­schmug­gel die Exis­tenz sei­ner Fami­lie ret­ten möch­te.

 

Wei­ter­le­sen

Vorankündigung: Heute läuft an…

…Die Info über das Neu­es­te aus den Inde­pen­dent-Kinos.

Mor­gen lau­fen in den Man­hat­tan-Kinos die Fil­me „Back in the game“ und „Ruby Sparks“ an und „In ihrem Haus“ in den Lamm-Licht­spie­len. Wäh­rend der ers­te davon ziem­lich nach Kli­chee riecht, erhof­fe ich mir von den ande­ren bei­den viel. Für die­se bei­den kann man mal wie­der ins Kino gehen. Nicht ver­ges­sen: Stu­den­ten­tag (5 Euro) ist mon­tags im Man­hat­tan, don­ners­tags im Lamm.

In ihrem Haus

In ihrem Haus — ein Film von Fran­cois Ozon, u.a. mit Fabri­ce Luchi­ni, Kris­tin Scott Tho­mas, Ernst Umbau­er

Leh­rer, die einer ach­ten Klas­se die Span­nun­gen und  Schön­hei­ten der Lite­ra­tur schmack­haft machen sol­len, kön­nen einem nur Leid tun. Da geht es dem armen Ger­main über­haupt nicht anders. Bis er eines Tages ein Essay von sei­nem Schü­ler Clau­de liest, das ihn über­rascht. Clau­de beschreibt bis ins kleins­te Detail, wie er sich das Vetrau­en eines Mit­schü­lers erschleicht, um am Wochen­en­de heim­lich des­sen Fami­lie zu beob­ach­ten. „Scho­ckie­rend gut,“ den­ken sich Ger­main und sei­ne Frau Jean­ne — gespielt von der fan­tas­ti­schen Kris­tin Scott Tho­mas — und wit­tern ein ver­bor­ge­nes Talent. Ger­main ermun­tert Clau­de dar­auf­hin, wei­ter zu schrei­ben. Mit Fol­gen, die nicht abzu­se­hen waren… Wei­ter­le­sen