Hast Du Angst vor…?

11215177_10152914326859599_3877557511221350563_n

Eindruck aus dem Arena-Festival 2015. Bild: Andreas Donders

Wenn man in Erlangen überall Theater entdeckt, kann das nur eines heißen: Das Arena-Festival hat begonnen. Vom 8. bis zum 12. Juni sorgt das Festival-Team dafür, dass sich die Innenstadt in eine Bühne verwandelt. Was ist geplant? Werden wir Angst bekommen? Diese und andere Fragen beantworten Pauline Seiberlich und Gesa Schermuly, Mitglieder des Organisationsteams, in einem Interview. Weiterlesen

Mesdames et Messieurs, bienvenue!

 

 

V.l.n.r.: Linda Petersen, Sandra Knocke, Robert Godea                              Bild: Studiobühne Erlangen e.V.

Bild: Studiobühne Erlangen e.V.

Es ist 1943 und wir befinden uns in Frankreich, welches von den Nazis besetzt ist. Genauer gesagt im Pariser Untergrund.

So kann es nicht weitergehen. Es muss etwas getan werden!! So der Gedanke einer kleinen bunt zusammengewürfelten Gruppe von fünf Résistancelern, die beschlossen haben Generaloberst Walter Höltzer zu töten, um ein Zeichen zu setzen. Begleiten wir sie doch bei ihrem Vorhaben. Werden sie erfolgreich sein oder scheitern? Weiterlesen

Ein pinkes Vergnügen

NatBlo_Hauptprobe02_hvd_060416

Bild: Hans von Draminski

Wenn zwei Menschen Wer bin ich spielen würden, könnte das etwa so aussehen:

Bin ich weiblich?
Ja.
Bin ich blond?
Ja.
Mag ich pink?
Ja.
Oh mein Gott! Bin ich Elle Woods aus Natürlich blond?
Ja! Wie hast du das nur so schnell erraten?

Elle ist ein einziges Klischee, ein laufender Blondinen-Witz – so scheint es zu Beginn des Musicals Natürlich blond. Bis Juni führen Musikpädagogik-Studenten der Universität Erlangen-Nürnberg regelmäßig das Musical auf. Sie zeigen, dass Elle Woods mehr ist als eine schöne Fassade.
Weiterlesen

Das Grauen hinter Pappfassaden

Bild:

Niemand hört ihr zu – Mascha (Josephine Mayer) ist allein Bild: Thomas Langer

Als die 13-jährige Mascha die blauen Flecken der Nachbarskinder sieht, kommt ihr ein schrecklicher Verdacht. Misshandelt der angesehene Autohändler seine Kinder? Mit der Bühnenadaption des Romans Elefanten sieht man nicht wagt sich das Stadttheater Fürth an ein brisantes und immer aktuelles Thema. Regisseur Thomas Stang zeigt eindrucksvoll, wie wenig es braucht, um das Grauen greifbar zu machen. Weiterlesen

Showdown in den Rocky Mountains

 

Bild: Alfred Packer

Bild: Alfred Packer

Howdy und herzlich Willkommen zur ausverkauften Premiere von Cannibal: The Musical by Trey Parker in der Kellerbühne des Babylon Kinos in Fürth. Unter der Regie von Anne Hoffmann und Michael Hörner hat sich das Ensemble der Studiobühne e.V. des Stücks angenommen und ein actionreiches und humoriges zweistündiges Abendspektakel daraus gemacht. Was daran so cool ist? Lest selbst.

Weiterlesen

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus?

Lächeln Sie nicht zuviel_ (c) Karoline Felsmann

Szene aus „Lächeln Sie nicht zuviel“, Bild: © Karoline Felsmann

„Lächeln Sie nicht zuviel. Ralph Jung probt Emilia Galotti“ – ein interessanter Titel, der nicht allzu viel verrät. Das Theater Erlangen zeigt im Rahmen der „Werkschau: Lessing“ vom 3. bis zum 8. März unter anderem dieses Stück. Im Interview mit Regisseurin Annika Schweizer geht es um die Inszenierung und das Männer- und Frauenbild in unserer Gesellschaft. Mögen alle Frauen pink und alle Männer Fußball?

Weiterlesen

Cannibal: The Musical

Bild: Flyer der Studiobühne Erlangen e.V.

Bild: Flyer der Studiobühne Erlangen e.V.

Wie jetzt? Kannibalen und Musical in einem? Das geht? Ja, das geht!

Die Studiobühne Erlangen e.V. macht es, unter der Regie von Anne Hoffmann und Michael Hörner, diesen Monat möglich und zwar mit dem Stück: Trey Parkers Cannibal: The Musical.

Und darum geht’s:

Weiterlesen

Achtung, das Käse-Ufo kommt!

20160120_212617neu

Im Vordergrund spielt die Gruppe „FAUst aufs Auge“, „holterdiepolter!“ wartet auf ihren Auftritt.

Impro-Theater lebt vom Moment, von der spontanen Reaktion der Mitspieler und Zuschauer. Den Spaß und die gute Stimmung im Saal des Pacelli-Hauses kann man mit Worten nicht festhalten. Noch weniger Sinn macht es, komische Gesichtsausdrücke und Gesten zu beschreiben. Bilder können auch nur ansatzweise die Komik einfangen. Ein paar Witze sind aber selbst dann lustig, wenn man den Abend nicht live miterlebt hat. Für die spontanen Ideen, die am 20. Januar gesprudelt sind, ist jetzt Kopfkino gefragt. Und Kopfkino funktioniert, auch ohne dass die beiden Impro-Gruppen holterdiepolter! und FAUst aufs Auge leibhaftig vor einem stehen. Sie waren es nämlich, die in einem Match gegeneinander angetreten sind – auf Augenhöhe. Weiterlesen

kultur>kolumne: Ein Blick in die Zukunft

20160102_140728

Das ganze Jahr hängt davon ab, wie gut die Karten gemischt worden sind…

Man könnte die Sterne deuten, Blei gießen oder eine Kugel befragen. Zum Jahreswechsel gehört der Blick in die Zukunft genauso dazu wie der Blick in die Vergangenheit. Was wird passieren? Sterne, Blei, Kugel – alles zu aufwendig für mich. Ich versuche es mit Tarot-Karten. Die habe ich zwar auch nicht, aber ein bisschen Improvisation muss sein, wenn man keine mit Talent gesegnete und ausgebildete Wahrsagerin ist. Begleite mich auf dem Weg in die kulturelle Zukunft der Region… Weiterlesen

Einmal Bildung, bitte

Rita (Carolin Strobl) will es ganz genau wissen Bild: AMVi-Theater Erlangen

Rita (Carolin Strobl) will es jetzt endlich ganz genau wissen Bild: AMVi-Theater Erlangen

Ohne Vorkenntnisse, aber mit großen Ambitionen meldet sich Friseuse Rita zu einem Literaturkurs an. Ihr Ziel ist klar – sie will einfach alles lernen. Mit ihrer direkten Art bringt sie Lehrer Frank schnell aus dem Konzept. Was als humoristischer Schlagabtausch zweier origineller Charaktere beginnt schraubt sich in der Aufführung von Educating Rita des AMVi-Theaters schnell zu einem großen Drama über das Wesen von Wissenschaft, Kunst und den Wert der Bildung empor. Weiterlesen