How do you say „NO“ to God?

Bild: Filmplakat Spotlight © Paramount Pictures Germany

Bild: Film­pla­kat Spot­light © Para­mount Pic­tures Ger­ma­ny

Im Jahr 2002 kam durch die Arbeit der inves­ti­ga­ti­ven Abtei­lung „Spot­light“ der Tages­zei­tung „Bos­ton Glo­be“ ein schier unglaub­li­cher Miss­brauchs­skan­dal der katho­li­schen Kir­che ans Tages­licht. Die­ser beschränk­te sich zunächst nur auf die Bostoner Regi­on, doch schnell umfass­te er die gesam­ten USA. Der Film unter Regie von Tom McCar­thy, wel­cher Ende letz­ten Monats in den deut­schen Kinos anlief, erzählt in zwei fes­seln­den Stun­den, wie die­ser Skan­dal ent­hüllt wur­de und inwie­weit zahl­rei­che Insti­tu­tio­nen und Men­schen trotz ihres Wis­sens die­ser Ver­bre­chen über Jahr­zehn­te schwie­gen. Wei­ter­le­sen

Ey Mann, wo is‘ mein Filmstar?

Bild (c) Rayukk Hail,_Caesar!_Film_logo

Bild © Rayukk Hail,_Caesar!_Film_logo

Der neue Film der Coen-Brü­der ist weder Fisch noch Fleisch. Wer die Arbeit der bei­den kennt und zu schät­zen weiß, wird mit Sicher­heit auch bei Hail, Cae­sar! auf sei­ne Kos­ten kom­men. Man­che nicht Coen-Ken­ner / Freun­de, die viel­leicht die enor­me Star-Power des Films in die Kinos lockt, könn­te der Strei­fen über das Hol­ly­wood der 1950er Jah­re unter Umstän­den aber sogar lang­wei­len. Wei­ter­le­sen

Die Tadchicks — mit dem Radl in den Pamir

Radfahren - Bild: Kilian Reil

Bild: Kili­an Reil

Was als Schnaps­idee über drei Fla­schen frän­ki­schem Bier ent­stand, wur­de im Mai 2015 Wirk­lich­keit. Die zwei Erlan­ger Roman und Kili­an reis­ten nach Taji­ki­stan. Mit zwei Kame­ras, Hui-Hui-Maschi­ne und genug Ersatz­schläu­chen im Gepäck ging es los…

Der aus­führ­li­che Rei­se­vor­trag ist am 10. April im Redou­ten­saal Erlan­gen zu hören. Für das re>flex-Magazin hat Kili­an Reil hier eini­ge Ein­drü­cke zusam­men­ge­fasst und zeigt eine Aus­wahl an Bil­dern des Aben­teu­ers: Wei­ter­le­sen

Aktuell im Kunstpalais Erlangen

Frau Deiss bei der Ausstellungseröffnungsrede Bild: Anna Levandovska

Frau Deiss bei der Aus­stel­lungs­er­öff­nungs­re­de
Bild: Anna Levan­dovs­ka

Foto­gra­fie und Male­rei, zwei Künst­ler stel­len aus. Der eine spielt mit der Wahr­neh­mung  und for­dert die Erin­ne­rungs­küns­te der Betrach­ter, der ande­re lädt zu immer neu­en Betrach­tungs­wei­sen der ver­gan­ge­nen DDR ein. Also her­ein­spa­ziert ins Kunst­pa­lais Erlan­gen!

Wei­ter­le­sen

Passion. Fan-Verhalten und Kunst

50.000.000 CAN’T BE WRONG, 2006, Experimental Video, Courtesy of the artist  Susanne Bürner

50.000.000 CAN’T BE WRONG, 2006, Expe­ri­men­tal Video, Cour­te­sy of the artist Susan­ne Bür­ner

Wie sah das Fan-Ver­hal­ten eigent­lich vor Face­book, Twit­ter und Co aus? Wer die­se Fra­ge beant­wor­tet haben möch­te, dem sei die aktu­el­le Aus­stel­lung des Kunst­haus Nürn­berg mit dem Titel „Pas­si­on. Fan-Ver­hal­ten und Kunst“ (17.12.2015–14.02.2016) im Kunst­Kul­tur­Qua­tier emp­foh­len. Der Schwer­punkt liegt dabei auf dem Fan-Ver­hal­ten im Bereich der Rock­mu­sik. Wei­ter­le­sen

Solidaris gGmbH — Dialog-Stipendium — Eine Erfahrung!

Einführung in die Aquarellmalerei Bild: Anna Levandovska

Ein­füh­rung in die Aqua­rell­ma­le­rei
Bild: Anna Levan­dovs­ka

Heu­te möch­te ich euch das Dia­log-Sti­pen­di­um der Soli­da­ris gGmbH und mei­ne Erfah­run­gen im Senio­ren- und Pfle­ge­heim Stift St. Bene­dikt in Nürn­berg vor­stel­len. Wei­ter­le­sen

Ich sehe was, was du nicht weißt

Foto: Andreas Donders

Foto: Andre­as Don­ders

Wir laden uns im App-Store ein neu­es Spiel her­un­ter und akzep­tie­ren die AGB, auch wenn wir die­se aller­höchs­tens über­flie­gen. Wir regis­trie­ren uns in sozia­len Netz­wer­ken und füt­tern die­se mit pri­va­ten Infor­ma­tio­nen. Wir las­sen zu, dass Apps Zugriff auf unse­re Datei­en, ja sogar unse­ren Stand­ort haben. All die­se Klicks und Haken, die wir set­zen, füh­ren dazu, dass immer mehr Daten gesam­melt, dass wir immer mehr über­wacht wer­den kön­nen. Wei­ter­le­sen

Du kommst, du bleibst, du gehst“

IMG_3338

Ges­tern wur­de das ARE­NA-Fes­ti­val fei­er­lich eröff­net: 25 Jah­re künst­le­ri­sche Befruch­tung lau­tet das Mot­to im Jubi­lä­ums­jahr. Auf Re>flex ver­öf­fent­li­chen wir die Thea­ter­kri­ti­ken aus der Fes­ti­val­zeit­schrift SPOTS. Mit Dan­te Muril­lo & Edit­ta Braun Com­pa­ny zeig­te im Anschluss an die Eröff­nungs­ga­la die ers­te Grup­pe ihr Stück, eine Per­for­mance über das Ankom­men und Fremd­sein. Wei­ter­le­sen