Lesestunde

Cover Wortwerk - Zwischen den Regalen ein GeheimnisWur­de aber auch Zeit: Wäh­rend die Repu­blik längst Bücher von Nataša Dragnić oder Rebek­ka Knoll schmö­kert, erschien im März end­lich eine Antho­lo­gie der gesam­ten Autoren­grup­pe  Wort­werk Erlan­gen, eine Wun­der­tü­te voll viel­fäl­ti­ger Wort­akro­ba­tik. Zwi­schen den Rega­len, ein Geheim­nis heißt das Buch und wird mor­gen, am Sonn­tag den 22. Juni dem Nürn­ber­ger Publi­kum im KUNO vor­ge­stellt. Wei­ter­le­sen

Soundfest

Wie ein Wesen aus einem Moebi­us Comic steht sie da. Wo ihre Augen sein soll­ten, ist ein gro­ßer Klotz, wie eine VR-Bril­le. Sie bewegt sich geziert und jedes Mal, wenn sie den Kopf bewegt, ändert sich hin­ter ihr das das Büh­nen­bild ein wenig: Was sie sieht, wird in drei­ecki­gen Pro­jek­tio­nen auf der Rück­wand sicht­bar. Die selt­sa­me Krea­tur, sie ist eine jener genia­len Schöp­fun­gen, eigens für das Pro­jekt Wrong­kong Exten­ded gebo­ren – Ein Feld­ver­such in Sachen Pop­per­for­mance. Zu sehen noch ein­mal heu­te ab 20 Uhr in der Tafel­hal­le. Wei­ter­le­sen

Mehr als Melancholie

Your Careless Spark

Your Careless Spark

Sie haben ganz tief in die Gefühls­kis­te gegrif­fen und dar­aus für ihr Debüt­al­bum zehn Schät­ze gebor­gen. Die vier Jungs von Your Careless Spark machen Musik zum Schwel­gen und genie­ßen, ein Wär­me­kis­sen in kal­ten Win­ter­näch­ten. am 31. Janu­ar erscheint das Album und wird im MUZ-Club gebüh­rend mit einem Live­kon­zert begrüßt. Wei­ter­le­sen

Kommt und seht

K1600_IMG_6847Die­se Film­för­de­rung gibt es nur für Pro­duk­tio­nen aus Mit­tel­fran­ken: Jedes Semes­ter stellt der Ver­ein [ki’ta:so] öffent­lich brand­neue Kurz­fil­me in den Lamm-Licht­spie­len vor. Am 27. Janu­ar ist es wie­der soweit. Dann könnt ihr nicht nur gran­dio­se Arbei­ten von Nach­wuchs­fil­me­ma­chern bewun­dern, son­dern sogar einen Gewin­n­er­film wäh­len. Wei­ter­le­sen

Penthesilea meets Lulu

Barish Kara­de­mir hat sich einen bun­ten Dra­men­mix zusam­men­ge­stellt: Goe­the, Büch­ner, Kleist – dazu Wede­kind und Kane … und alles nur wegen der Frau­en. Küs­se und Bis­se heißt sei­ne Dra­men­col­la­ge, die am 13. Novem­ber im Gost­ner Hof­thea­ter Urauf­ge­führt wird. Hier, was das Thea­ter uns in sei­ner Pres­se­mit­tei­lung dar­über schrieb: Wei­ter­le­sen

creole – global music contest

Wenn der Begriff „Welt­mu­sik“ sich aus­nahms­wei­se nicht auf Bon­gos und das reinsze­nie­ren afri­ka­ni­scher Stam­mes­ri­tua­le beschränkt und das Fremd­ar­ti­ge im schein­bar eige­nen fin­det, dann ist das ein gutes Zei­chen. Und wenn man die­se Welt­mu­sik dann auch noch direkt vor der eige­nen Haus­tür ser­viert bekommt, umso bes­ser. Wei­ter­le­sen

Wirklichkeit im Kino

Die Men­schen­rechts­haupt­stadt Nürn­berg lädt 2013 wie­der zum kine­ma­to­gra­phi­schen Ereig­nis: Vom zwei­ten bis zum neun­ten Okto­ber zeigt das Nur­em­berg Inter­na­tio­nal Human Rights Film Fes­ti­val  über 80 Fil­me zum The­ma Men­schen­rech­te. Neben Ani­ma­tio­nen wer­den auch Doku­men­tar- und Spielfil­me zu sehen sein, die aktu­el­le Ten­den­zen und Ent­wick­lun­gen zur Men­schen­rechts­la­ge in Län­dern wie Wei­ter­le­sen

Zum Fürchten gut

Es darf wie­der geschlach­tet wer­den: Im Cin­eCittá gas­tiert ab dem 5. Sep­tem­ber das Fan­ta­sy Film­fest. Im Gepäck genug Mord und Tot­schlag um die Lein­wän­de aller Kinos für acht Tage rot zu fär­ben. Wie die Fans längst wis­sen, wird es dabei an haar­sträu­ben­den Plot-Twists nicht feh­len, eben­so wenig wie an phi­lo­so­phi­schen Gedan­ken­spie­len und Film­ex­pe­ri­men­ten. Kar­ten könnt ihr ab heu­te beim Cin­eCittá kau­fen und reser­vie­ren. Wei­ter­le­sen

Sneak Preview: Erste Bilder von der Absolventenausstellung an der Ohm

Am 22. Juli ist es soweit – in der Gale­rie der Fakul­tät Design an der Georg-Simon-Ohm Hoch­schu­le wird um 19:00 Uhr fei­er­lich die Absol­ven­ten­aus­stel­lung eröff­net. Bis 22:00 Uhr kann man sich dann wie­der von freund­li­chen Design Gui­des an die Hand neh­men und durch die Samm­lung füh­ren las­sen – einer Zusam­men­stel­lung der Abschluss­ar­bei­ten aus dem letz­ten Som­mer­se­mes­ter mit viel­ver­spre­chen­den Pro­jek­ten wie den Fol­gen­den:

 

 

 

 

 

Wei­ter­le­sen