Ein ereignisreicher Tag am Internationalen Comic-Salon in Erlangen

Blick auf die Hal­le A am zwei­ten Tag des Inter­na­tio­na­len Comic­sa­lons in Erlan­gen.
Foto: A. Levan­dovs­ka

Letz­te Woche fand in Erlan­gen vom 31.05.–03.06.2018 der 18. Inter­na­tio­na­le Comic-Salon statt. Mit rund 20 Aus­stel­lun­gen, einer Comic-Mes­se, dem heiß erwar­te­ten Max und Moritz-Preis am Sams­tag, einem umfang­rei­chen Vor­trags­pro­gramm, Lesun­gen, Signier­stun­den von bekann­ten Künst­lern und vie­les mehr, bot das größ­te Fes­ti­val für gra­fi­sche Lite­ra­tur im deutsch­spra­chi­gen Raum[1]…Die­ses Ereig­nis konn­te ich mir ein­fach nicht ent­ge­hen las­sen!

Der ers­te Ein­druck

Ich bin verwirrt…2016 war die ers­te Anlauf­stel­le die Hein­rich-Lades-Hal­le und das Erlan­ge­ner Rat­haus. Nun erfah­re ich, dass die Hal­le saniert wird und die Ver­an­stal­tun­gen in Mes­se­zel­ten sowie an ver­schie­de­nen Stel­len in der Innen­stadt ver­teilt sind. Hmmm…im Prin­zip ist es nicht so schlimm, weil alles zen­tral liegt und man gut zu Fuß vor­an­kommt, jedoch das WETTER…es war viel zu warm, man schwitz­te schon im Ste­hen. Die belieb­tes­ten Give Aways in Hal­le A waren daher Hand­fä­cher vom Pani­ni Ver­lag und Ultra Comix. Nach einem Gang durch die Hal­le A habe ich glück­li­cher­wei­se die Künst­le­rin Oli­via View­eg getrof­fen, bei der ich mir den Band „End­zeit“ kau­fen und signie­ren las­sen konn­te. Sie ist eine sehr net­te Per­son und ich lie­be ihre „Dicke Kat­ze and Fri­ends“, des­halb muss­te etwas mit dem Motiv der Kat­zen mit…es wur­de ein Mela­min ‑Becher. Mit dem Blick auf die Uhr war es Zeit zur Datev-Büh­ne zu spur­ten!

Eine unglaub­li­che Begeg­nung

Um 16.30 Uhr stand Röt­ger „Brö­sel“ Feld­mann mit Petra Feld­mann und Tim Eck­horst auf der Büh­ne. Röt­ger ver­öf­fent­licht im Eigen­ver­lag Brö­se­li­ne den drei­zehn­ten Band Wer­ner — Wat nu?[2] und macht im Gespräch deut­lich wie wich­tig es ihm war nicht von einem ande­ren Ver­lag abhän­gig zu sein.

Röt­ger „Brö­sel“ Feld­mann, Petra Feld­mann im Gespräch mit Tim Eck­horst. Foto: A. Levan­dovs­ka

Für das Logo des eige­nen Ver­lags wur­den zwei Fische gewählt, weil das Paar von Stern­zei­chen Fische ist. Nach dem Inter­view konn­te ich noch mit dem Künst­ler Tim Eck­horst spre­chen. Dazu jedoch dem­nächst in einem neu­en Blog­bei­trag mehr…

Was war eure unglaub­lichs­te Begeg­nung beim Comic-Salon?

Ich freue mich auf eure Kom­men­ta­re!

 

Anna Levan­dovs­ka

[1] Pres­se­infor­ma­ti­on in Erlan­gen am 4.Mai 2018 von Anni­ka Gloy­stein.

[2] Vgl. SPIEGEL ONLINE. „Wer­ner ist jetzt Wut­bür­ger“. Zuge­grif­fen 02.06.2018.http://www.spiegel.de/kultur/literatur/werner-13-broesel-veroeffentlicht-werner-wat-nu-taugt-das-was-a-1210520.html

Ein Gedanke zu „Ein ereignisreicher Tag am Internationalen Comic-Salon in Erlangen

  1. Der Comic­sa­lon war toll, auch wenn es – wie du schon ange­deu­tet hast – viel zu warm in den Hal­len war. Wenn man als Cos­play­er oder all­ge­mein im Kos­tüm da war, hat man sich fast tot­ge­schwitzt.
    Mei­ne „unglaub­lichs­te Begeg­nung“ beim Comic­sa­lon war, dass ich zufäl­lig auf einen Vor­trag über die Japa­ni­sche Fashion­rich­tung „Loli­ta“ gesto­ßen bin, obwohl ich nicht mal wuss­te, dass es in der Gegend eine Com­mu­ni­ty gibt. Ich fin­de es sehr schön, dass auch sol­che The­men ihren Platz auf dem Comic­sa­lon haben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.