Café Inspirationen #4

Tee­ge­nuss vom Feins­ten steht an…

Das War­ten auf den Früh­ling und die ers­ten war­men Son­nen­strah­len scheint ein Ende zu haben. Heu­te gibt es vor­erst ein letz­tes Mal Ein­bli­cke in unse­re Lieb­lingsca­fés der Regi­on. Denn wenn einem die Decke auf den Kopf fällt, hilft nur eins: Freun­de, Kaf­fee und Kuchen und vor allem gute Bücher! Dies­mal waren wir in Bam­berg unter­wegs und konn­ten uns schwer beherr­schen kei­ne Poe­sie über die­se wun­der­schö­ne Welt­kul­tur­er­be­stadt zu ver­fas­sen.

 

Café Tipp #4: Die Teegießerei

Vor und nach dem Tee ist die Ent­de­ckung der Umge­bung Pflicht! Und vor Ort sei ver­pro­chen, die Pflicht wan­delt sich zur Kür.

Nicht die Fas­sung ver­lie­ren, Tee im rich­ti­gen Fass genie­ßen! Am Zeh des Doms befin­det sich das Pfahl­plätz­chen und dort wie­der­um die heiß begehr­te Tee­gie­ße­rei. Wie viel Licht braucht ein Raum? Nicht viel, das Tages­licht wird es schon ver­ra­ten, fin­den wir. Die Aus­leuch­tung des Cafés emp­fin­den wir als genau rich­tig. Zu erwäh­nen ist, dass wir von re>flex recht emp­find­li­che Augen haben. Die Tee­gie­ße­rei hat das ganz im Stil unse­rer Groß­el­tern abschme­cken kön­nen und uns mehr als glück­lich gepflegt. Unse­re Sit­ze, klapp­ba­re Kino­ses­sel, bräuch­ten nur noch Sekun­den­kle­ber und mit der Aus­re­de ohne Hose nicht in die Öffent­lich­keit zu kön­nen, hät­te die freund­lich-kom­pe­ten­te Bedie­nung eini­ge Minu­ten zu kämp­fen gehabt, uns kurz vor ihrem wohl­ver­dien­ten Fei­er­abend raus­zu­ma­nö­vrie­ren. Das Ambi­en­te lässt nun ein­mal wohl­füh­len. Mit der Kar­te in den Hän­den kann die Qual der Wahl auf­kom­men. Wil­kom­men im Tee-Para­dies. Nehmt die ers­ten Sei­ten der Kar­te zu Her­zen und die Ent­schei­dung fällt nicht nur leich­ter son­dern auch schwe­re­los. Neben sehr gut aus­ge­wähl­ten Inspi­ra­tio­nen ist unter ande­rem fol­gen­des auf der Kar­te vor­zu­fin­den:

Die ers­te Tas­se

… netzt mir Lip­pen und Keh­le

Die zwei­te Tas­se

… ver­scheucht mei­ne Ein­sam­keit

Die drit­te Tas­se

… durch­dringt mein unfrucht­ba­res Inne­res,

um dar­in nichts wei­te­res als eini­ge fünf­tau­send Bän­de wun­der­li­cher Ideo­gram­me zu fin­den.

Und das geht genuss­voll bis zur sieb­ten Tas­se wei­ter. Wie? Lasst die Neu­gier und den Appe­tit bis zur Ankunft in der Tee­gie­ße­rei auf­blü­hen.

Tee, komm vor… Kom­fort!

Und die Decke lässt den Kopf auf­bli­cken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tee­gie­ße­rei“ auf einem Blick:

Preis-Leis­tung:  ★ ★ ★ ★ ★

Inte­ri­eur: ★ ★ ★ ★ ★

bar­rie­re­frei: teil­wei­se

Wlan-Zugang: unbe­kannt

Kar­ten­zah­lung: mög­lich

vegan/vegetarisches Ange­bot:

High­light: Die Sand­uh­ren, die mit dem Tee kom­men

 

4 Gedanken zu „Café Inspirationen #4

  1. Eine wun­der­schö­ne Serie von dir mei­ne lie­be Nur­sel,
    ich war­te sehn­süch­tig auf eine Fort­set­zung und bin mir sicher, mein Wunsch wird mir bald erfüllt 🙂

    • Dan­ke­schön, das hören mein Team und mei­ne Wenig­keit ger­ne! Lass mir ger­ne Vor­schlä­ge da und wir küm­mern uns um die Rea­li­sa­ti­on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.