Music(k) 2: Sommersongs 2017

Bild: Holger Hein

Bild: Hol­ger Hein

Nun ist es soweit. Der Som­mer steht vor der Tür. Für man­che Freud, für ande­re Leid. Und wie jedes Jahr bringt er neben war­men Tem­pe­ra­tu­ren, auch die Som­mer­songs mit. Man kann ihnen nicht ent­kom­men, denn sie wer­den die­sen Som­mer an jeg­li­chen erdenk­li­chen Ort tot­ge­spielt. Ganz oben auf der Anwär­ter­lis­te: „Des­pa­ci­to“ von Luis Fon­si und Dad­dy Yan­kee, wahl­wei­se auch mit Jus­tin Bie­ber. Ich möch­te euch im fol­gen­den noch Eini­ge per­sön­li­che Anwär­ter für den Som­mer­song 2017 vor­stel­len, die ihr viel­leicht noch nicht auf dem (Sonnen)schirm hat­tet.

Nice Girl 2.0“ — Ufo361

Wo sol­len wir hier anfan­gen? Er erwähnt das Wort Eis sehr oft im Song, reicht das um euch von dem Som­mer­po­ten­ti­al des Songs zu über­zeu­gen? Nein?

Zwei­ter Ver­such, nach dem nicht ganz ernst­ge­mein­ten Ers­ten. Der Ber­li­ner Rap­per erschafft einen idea­len Som­mer­song — ob gewollt oder nicht — indem er sich an ganz ein­fa­che Struk­tu­ren hält. Som­mer­li­che Beats/Rhythmen — nennt es wie ihr wollt — und eine ein­dring­li­che ohr­wurm­taug­li­che Hook. Unter­stri­chen wird dass gan­ze noch im Musik­vi­deo, durch Bil­der wie Chil­len im Pool, ein Golf­platz, und so wei­ter, und natür­lich durch den Text — zusam­men­ge­fasst rappt er von einer Frau die er ger­ne hat-.

 

LFR“ — Nimo

Auch hier haben wir wie­der ähn­li­che Punk­te, wie beim vor­an­ge­gan­gen Song. Som­mer­li­cher Beat in Kom­bi­na­ti­on mit ein­gäng­li­cher Hook. Und auch wenn die­ser Song auf You­Tube durch­ge­star­tet ist, und erfolg­reich in den Deutschrap­charts lan­de­te, wird er es nicht zum Main­stream­som­mer­song schaf­fen. Das liegt am expli­zi­ten Text und dem infla­tio­nä­ren Sprach­ge­brauch, eines immer noch sehr ver­ach­ten­den Wor­tes in der Gesell­schaft. Dabei ist die Mes­sa­ge des Songs doch eigent­lich hoch­gra­dig lobens­wert: Lass die Leu­te reden.

 

Trill“ — Gene­tikk

Für vie­le gehört zum Som­mer auch das Chil­len und Ent­span­nen. „Trill“ eig­net sich per­fekt dazu — auch wenn der Titel eher das genaue Gegen­teil erwar­ten lässt. Über einen chil­li­gen Beat rappt das Duo die Mes­sa­ge: Das Leben ist per­fekt. Mehr posi­ti­ve Vibes für die­sen Som­mer gehen da nur schwer. Das dach­ten sich wahr­schein­lich auch Gene­tikk, denn obwohl der Song schon seit Ende letz­tes Jahr erhält­lich ist — da erschien ihr neu­es­tes Album — wur­de er jetzt erst mit einem Musik­vi­deo aus­ge­kop­pelt. Hat da etwa noch jemand das Som­mer­song­po­ten­ti­al bemerkt?

 

Lass uns gehen“ — Majoe feat. KC Rebell

Ich weiß es hängt euch wahr­schein­lich zum Hals raus, aber auch hier haben wir wie­der die Stan­dard­punk­te: Som­mer­li­cher Beat und Ohr­wurm­hook. Aber hey, dafür haben wir lei­der kein Musik­vi­deo. Aber wer weiß schon, viel­leicht haben wir wie bei Gene­tikk ja Glück und da kommt noch was auf uns zu. Bei so einem über­trie­be­nen Song, wäre alles Ande­re aber auch Schwach­sinn.

 

Some­thing just like this“ — Chains­mo­kers & Cold­play (Don Dia­blo Remix)

Den Orgi­nal­song hat­tet ihr wahr­schein­lich auf dem Radar. Aber auch den exzel­len­ten Remix? Don Dia­blo macht aus dem eher ent­spann­ten und ruhi­gen Track einen wah­ren Club­b­an­ger und lie­fert, mei­ner Mei­nung nach, einen der bes­ten Remi­xes der Musik­ge­schich­te ab. Was bei kei­nen der bei­den Ver­sio­nen ver­lo­ren geht: Der wun­der­schö­ne Text, der wie­der ein­mal eine erst­klas­si­ge Mes­sa­ge beinhal­tet.

 

I’m the One“ — Dj Kha­led feat. Jus­tin Bie­ber, Qua­vo, Chan­ce the Rap­per, Lil Way­ne

Okay, die­sen Song habt ihr höchst­wahr­schein­lich alle auf euer Lis­te. Und Eini­gen wird er wahr­schein­lich schon hart auf die Ner­ven gehen, aber in mei­nen Augen ist das Ding ein ein­zi­ges Brett. Dj Kha­led schafft es ein­fach immer wie­der Musi­ker per­fekt zu kom­bi­nie­ren. Jus­tin Bie­ber und Chan­ce the Rap­per auf einem Track? Vor ein paar Jah­ren noch undenk­bar. Und trotz­dem funk­tio­niert der Song. Som­mer­li­cher Beat und einen Refrain von Jus­tin Bie­ber — schein­bar braucht man die­ses Jahr ein Fea­ture von Jus­tin Bie­ber um bei den Som­mer­songs mit­zu­spie­len -, der einem nicht aus dem Kopf geht. Und dann noch drei aus­ge­zeich­ne­te Rap­parts als Sah­ne­häub­chen.

Natür­lich gibt es noch unzäh­li­ge ande­re Anwär­ter auf den Som­mer­song des Jah­res 2017, und es gibt noch eini­ge die mir im Kopf rum­ge­hen. Des­we­gen bin ich mir sicher, dass die­ser Arti­kel eine Fort­set­zung erhal­ten wird. Um es mal mit den Wor­ten von Dj Kha­led zu been­den: „Ano­t­her One“.

Nico Hil­scher

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.