Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Pan­do­ra, NFP, NFP

Die Brü­der Jo und Frank haben nicht viel gemein­sam — sie kom­men sich erst wie­der näher, als sie gemein­sam das Lokal Café Bel­gi­ca auf Vor­der­mann brin­gen — Frank ist der Besit­zer, Jo steht Nacht für Nacht am Tre­sen. Bald ist ihr Café die ange­sag­tes­te Adres­se der Stadt und die Brü­der fin­den sich im Epi­zen­trum einer nie enden­den Par­ty wie­der.
Die grie­chi­sche Halb­in­sel Athos hat stren­ge­re Tür­ste­her als jedes Lokal: Tou­ris­ten sind nicht erwünscht, Frau­en ist der Zutritt ganz ver­bo­ten. Die Mönchs­re­pu­blik bil­det seit 1000 Jah­ren ein Zen­trum der ortho­do­xen Kir­che und bie­tet Glau­bens­brü­dern aus der gan­zen Welt ein Zuhau­se. Die Doku­men­ta­ti­on Athos — Im Jen­seits die­ser Welt zeigt den All­tag der abge­schie­de­nen Klos­ter­in­sel.
Der Nor­we­ger Harold hat in der Tra­gi­ko­mö­die Kill Bil­ly mit sehr welt­li­chen Pro­ble­men zu kämp­fen: Seit in der Nach­bar­schaft eine IKEA-Filia­le eröff­net hat, schreibt sein klei­nes Möbel­ge­schäft rote Zah­len. Harold beschließt das Pro­blem an der Wur­zel anzu­ge­hen und den IKEA-Grün­der zu ent­füh­ren.

 

Café Bel­gi­ca

Die Brü­der Jo (Stef Aerts) und Frank (Tom Ver­meir) haben sich schon lan­ge aus den Augen ver­lo­ren. Erst als Frank sei­nem klei­nen Bru­der anbie­tet, ihm an den Wochen­en­den hin­ter dem Tre­sen sei­ner Bar aus­zu­hel­fen, fin­den sie wie­der zusam­men. Und plötz­lich gibt es kein Hal­ten mehr: Ihr her­un­ter­ge­kom­me­nes Café Bel­gi­ca wird zum ange­sag­ten Par­ty­lo­kal — eine klei­ne eige­ne Welt für die Fei­er­wü­ti­gen. Die Brü­der ver­lie­ren sich mehr und mehr in einem Strom aus Dro­gen, Par­tys und Sex.

Regis­seur Felix van Groenin­gen hat sich auf kom­pli­zier­te Fami­li­en­ge­schich­ten spe­zia­li­siert. Der inter­na­tio­na­le Durch­bruch gelang ihm 2012 mit The Bro­ken Cir­cle — dem Ver­such von Eltern die Krebs­dia­gno­se ihres Kin­des zu ver­ar­bei­ten. Hier fängt er mit hyp­no­ti­schen Bil­dern und einem trei­ben­den Sound­track das schwie­ri­ge Ver­hält­nis der bei­den Brü­der ein.

Café Bel­gi­ca läuft ab Don­ners­tag, dem 23. Juni, im Lamm-Licht­spie­le-Kino.

 

Athos — Im Jen­seits die­ser Welt

Die grie­chi­sche Halb­in­sel Athos ist welt­weit ein­zig­ar­tig: Die 1000 Jah­re alte Mönchs­re­pu­blik ist das Herz der ortho­do­xen Kir­che. Die abge­schie­de­ne Halb­in­sel ist nur per Schiff zu errei­chen, Frau­en ist der Zugang zu den hei­li­gen Stät­ten unter­sagt, Tou­ris­ten und Besu­cher sind nicht erwünscht. Nur Pil­ger dür­fen für eini­ge Tage unter den Mön­chen leben — unter ihnen Pro­mi­nen­te wie Prinz Charles und Wla­di­mir Putin, die mehr­fach inko­gni­to von Klos­ter zu Klos­ter gezo­gen sind.

Zum ers­ten Mal gestat­te­ten die Mön­che ein Film­ta­ge­buch über den All­tag auf Athos. Die Rei­he Aven­ture Humai­ne geht dabei den wesent­li­chen Bot­schaf­ten der ortho­do­xen Theo­lo­gie nach: Zeit für das Leben und Respekt für den Men­schen.

Athos — Im Jen­seits die­ser Welt läuft ab Don­ners­tag, dem 23. Juni, im Cin­ecittá in Nürn­berg.

 

Kill Bil­ly

Der in die Jah­re gekom­me­ne Nor­we­ger Harold (Bjørn Sund­quist) lei­tet nun schon seit über 40 Jah­ren gemein­sam mit sei­ner Frau ein beschau­li­ches klei­nes Möbel­ge­schäft. Doch mit dem Erfolg ist es nach all der Zeit plötz­lich vor­bei, als direkt in der Nähe eine rie­si­ge IKEA-Filia­le eröff­net. Dadurch ver­liert das alte Ehe­paar schon wenig spä­ter nicht nur sei­nen Laden, son­dern auch sein Haus. Doch das will Harold nicht ein­fach so auf sich sit­zen las­sen. Aus Rache macht er sich in sei­nem alten Auto auf den Weg nach Schwe­den, um dort den IKEA-Grün­der Ing­var Kam­prad (Björn Gra­nath) zu ent­füh­ren.

Dreh­buch­au­tor und Regis­seur Gun­nar Vike­ne insze­niert den Kampf des klei­nen Ein­zel­händ­lers gegen die mäch­ti­ge Möbel-Ket­te als typisch skan­di­na­visch-unter­kühl­te Tra­gi­ko­mö­die. Über­mä­ßig blu­tig wird der Film, der im Ori­gi­nal ein­fach „Hier ist Har­lod“ heißt, dabei nie.

Kill Bil­ly läuft ab Don­ners­tag, dem 23. Juni, im Man­hat­tan Kino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.