Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Port au Prince Pic­tures, Stu­dio­Ca­nal, Cami­no

Die Fil­me der Woche zei­gen, was pas­siert, wenn einen die Ver­gan­gen­heit ein­holt. Der Ver­si­che­rungs­kauf­mann Mir­ko woll­te sei­ne Jugend auf dem fami­li­en­ei­ge­nen Schrott­platz eigent­lich für immer hin­ter sich las­sen, fin­det sich in Schrot­ten! aber doch wie­der zwi­schen den Müll­ber­gen wie­der. Hier hat inzwi­schen sein Bru­der Let­scho das Sagen — und der steht kurz davor auf die schie­fe Bahn zu gera­ten.
Statt auf den Schrott­platz geht es für Mari­an­ne und ihren Freund Paul in A Big­ger Splash auf eine male­ri­sche Urlaubs­in­sel. Das Glück wird erst getrübt, als Mari­an­nes alte Flam­me Har­ry auf der Bild­flä­che erscheint. Paul hat der­weil ganz eige­ne Sor­gen — denn er ver­liebt sich in Har­rys Toch­ter.
Wäh­rend die eine  Bezie­hung kri­selt, schei­tert die ande­re kurz vor der Trau­ung. Der Drauf­gän­ger Liz bekommt kurz vor der Hoch­zeit kal­te Füße und lässt sei­ne Aysche kur­zer­hand vorm Trau­al­tar ste­hen. Auf sei­ner Flucht gerät er einem rei­chen Indus­tri­el­len und einem Chauf­feur in die Que­re, die bei­de eige­ne Pro­ble­me mit Frau­en haben.

 

Schrot­ten!

Die Brü­der Mir­ko (Lucas Gre­go­ro­wicz) und Let­scho (Fre­de­rick Lau) erben einen her­un­ter­ge­wirt­schaf­te­ten Schrott­platz. Wäh­rend Let­scho alles tut um das Fami­li­en­un­ter­neh­men zu ret­ten, hat Mir­ko inzwi­schen eine Kar­rie­re als Ver­si­che­rungs­kauf­mann gestar­tet. Eines Tages ver­schlägt es den ver­lo­re­nen Sohn doch wie­der auf den Schrott­platz, wo ihn der ver­bit­ter­te Letsch­ko erwar­tet. Trotz aller Dif­fe­ren­zen sehen die Brü­der bald ein, dass sie sich zusam­men­rau­fen müs­sen, um die Exis­tenz ihrer strau­cheln­den Fami­lie zu sichern. Ein  wag­hal­si­ger Über­fall auf einen Zug soll ihnen zum drin­gend benö­tig­ten Geld ver­hel­fen. 

Regis­seur Max Zäh­le brach­te es 2012 mit sei­nem Kurz­film Raju zu einer Oscar-Nomi­nie­rung. Für sei­ne Fami­li­en­ko­mö­die arbei­te­te er mit NDR, HR und ARTE zusam­men.

Schrot­ten! läuft ab Don­ners­tag, dem 5. Mai, im Lamm-Licht­spie­le-Kino.

 

A Big­ger Splash

Das Künst­ler­paar Mari­an­ne (Til­da Swin­ton) und Paul (Mat­thi­as Schoe­na­erts) wol­len eigent­lich nur einen roman­ti­schen Erho­lungs­ur­laub auf einer para­die­si­schen ita­lie­ni­schen Insel ver­brin­gen. Doch schon weni­ge Tage nach ihrer Ankunft wird die fried­li­che Zwei­sam­keit durch den uner­war­te­ten Besuch ihres alten Freun­des Har­ry (Ralph Fien­nes) und sei­ner erwach­se­nen Toch­ter Pene­lo­pe (Dako­ta John­son) gestört. Schnell fühlt sich Paul zur attrak­ti­ven Pene­lo­pe hin­ge­zo­gen, gleich­zei­tig ent­flammt auch zwi­schen Har­ry und Mari­an­ne die bereits ver­ges­se­ne Roman­ze aufs Neue.

Was als som­mer­li­che Roman­ze beginnt steu­ert unauf­halt­sam auf einen Stru­del aus Eifer­sucht, Lei­den­schaft und Beses­sen­heit zu. Das fran­zö­si­sche Ori­gi­nal, mit Alain Delon und Romy Schnei­der in den Haupt­rol­len, wur­de Ende der 1960er zum Welt­erfolg.

A Big­ger Splash läuft ab Don­ners­tag, dem 5. Mai, im Man­hat­tan Kino.

 

Frau­en

Pech für K.O. Schott (Hei­ner Lau­ter­bach): Der mil­lio­nen­schwe­re Indus­tri­el­le steigt auf dem Weg zu einem wich­ti­gen Ter­min beim fal­schen Chauf­feur ein. Andern­orts ent­schei­det sich der Klein­kri­mi­nel­le Liz (Ble­rim Desta­ni) im aller­letz­ten Moment, sei­ne Ver­lob­te Aysche (Vic­to­ria Miro­va­ya) doch nicht zu hei­ra­ten und hat sofort die gan­ze Ver­wand­schaft auf den Fer­sen. Kur­zer­hand ent­führt er die Schotts Limou­si­ne als Flucht­fahr­zeug. Unter­wegs tau­schen die drei Män­ner ihre Frau­en­geschich­ten aus.

Mit­te der 1980er erwarb sich Hei­ner Lau­ter­bach mit der Komö­die Män­ner lan­des­weit den Ruf als Macho. Mit sei­nem Stamm­re­gis­seur Niko­lai Mül­ler­schön rech­net er drei Jahr­zehn­te spä­ter mit gän­gi­gen Geschlech­terkli­schees ab.

Frau­en läuft ab Don­ners­tag, dem 5. Mai, im Man­hat­tan Kino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.