Diese Woche läuft an…

Bild:

Bild: Port au Prince Pictures, StudioCanal, Camino

Die Filme der Woche zeigen, was passiert, wenn einen die Vergangenheit einholt. Der Versicherungskaufmann Mirko wollte seine Jugend auf dem familieneigenen Schrottplatz eigentlich für immer hinter sich lassen, findet sich in Schrotten! aber doch wieder zwischen den Müllbergen wieder. Hier hat inzwischen sein Bruder Letscho das Sagen – und der steht kurz davor auf die schiefe Bahn zu geraten.
Statt auf den Schrottplatz geht es für Marianne und ihren Freund Paul in A Bigger Splash auf eine malerische Urlaubsinsel. Das Glück wird erst getrübt, als Mariannes alte Flamme Harry auf der Bildfläche erscheint. Paul hat derweil ganz eigene Sorgen – denn er verliebt sich in Harrys Tochter.
Während die eine  Beziehung kriselt, scheitert die andere kurz vor der Trauung. Der Draufgänger Liz bekommt kurz vor der Hochzeit kalte Füße und lässt seine Aysche kurzerhand vorm Traualtar stehen. Auf seiner Flucht gerät er einem reichen Industriellen und einem Chauffeur in die Quere, die beide eigene Probleme mit Frauen haben.

 

Schrotten!

Die Brüder Mirko (Lucas Gregorowicz) und Letscho (Frederick Lau) erben einen heruntergewirtschafteten Schrottplatz. Während Letscho alles tut um das Familienunternehmen zu retten, hat Mirko inzwischen eine Karriere als Versicherungskaufmann gestartet. Eines Tages verschlägt es den verlorenen Sohn doch wieder auf den Schrottplatz, wo ihn der verbitterte Letschko erwartet. Trotz aller Differenzen sehen die Brüder bald ein, dass sie sich zusammenraufen müssen, um die Existenz ihrer strauchelnden Familie zu sichern. Ein  waghalsiger Überfall auf einen Zug soll ihnen zum dringend benötigten Geld verhelfen. 

Regisseur Max Zähle brachte es 2012 mit seinem Kurzfilm Raju zu einer Oscar-Nominierung. Für seine Familienkomödie arbeitete er mit NDR, HR und ARTE zusammen.

Schrotten! läuft ab Donnerstag, dem 5. Mai, im Lamm-Lichtspiele-Kino.

 

A Bigger Splash

Das Künstlerpaar Marianne (Tilda Swinton) und Paul (Matthias Schoenaerts) wollen eigentlich nur einen romantischen Erholungsurlaub auf einer paradiesischen italienischen Insel verbringen. Doch schon wenige Tage nach ihrer Ankunft wird die friedliche Zweisamkeit durch den unerwarteten Besuch ihres alten Freundes Harry (Ralph Fiennes) und seiner erwachsenen Tochter Penelope (Dakota Johnson) gestört. Schnell fühlt sich Paul zur attraktiven Penelope hingezogen, gleichzeitig entflammt auch zwischen Harry und Marianne die bereits vergessene Romanze aufs Neue.

Was als sommerliche Romanze beginnt steuert unaufhaltsam auf einen Strudel aus Eifersucht, Leidenschaft und Besessenheit zu. Das französische Original, mit Alain Delon und Romy Schneider in den Hauptrollen, wurde Ende der 1960er zum Welterfolg.

A Bigger Splash läuft ab Donnerstag, dem 5. Mai, im Manhattan Kino.

 

Frauen

Pech für K.O. Schott (Heiner Lauterbach): Der millionenschwere Industrielle steigt auf dem Weg zu einem wichtigen Termin beim falschen Chauffeur ein. Andernorts entscheidet sich der Kleinkriminelle Liz (Blerim Destani) im allerletzten Moment, seine Verlobte Aysche (Victoria Mirovaya) doch nicht zu heiraten und hat sofort die ganze Verwandschaft auf den Fersen. Kurzerhand entführt er die Schotts Limousine als Fluchtfahrzeug. Unterwegs tauschen die drei Männer ihre Frauengeschichten aus.

Mitte der 1980er erwarb sich Heiner Lauterbach mit der Komödie Männer landesweit den Ruf als Macho. Mit seinem Stammregisseur Nikolai Müllerschön rechnet er drei Jahrzehnte später mit gängigen Geschlechterklischees ab.

Frauen läuft ab Donnerstag, dem 5. Mai, im Manhattan Kino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.