Träum mit mir… wenn du dich traust!

Bild: dtv

Bild: dtv

Ladies and Gents will­kom­men zurück in New York. Wir schrei­ben das Jahr 1927 und unse­re Prot­ago­nis­tin Evie O’Neill hat beschlos­sen, nach­dem der Pen­ta­kel­mör­der John Hob­bes ali­as Naugh­ty John ver­nich­tet wor­den ist, ihre Gabe nicht mehr län­ger vor der Welt zu ver­ste­cken — sehr zum Miss­fal­len ihres Onkels Wil­liam Fitz­ge­rald, dem Besit­zer des Muse­ums für Ame­ri­ka­ni­sche Folk­lo­re, Aber­glau­ben und das Okkul­te.
Doch sie ist ein Divi­ner und sie lässt sich als Herz­blatt-Sehe­rin sogar für eine Radio­show ver­pflich­ten, wel­che ihr end­lich zu der Auf­merk­sam­keit ver­hilft, die sie sich schon immer gewünscht hat.

Aller­dings ist Evie O’Neill ist nicht der ein­zi­ge Divi­ner…

 

 

… und das ist auch gut so, denn New York kommt trotz allem nicht zur Ruhe. Das Ver­lan­gen nach immer neu­en unglaub­li­chen Attrak­tio­nen und die bevor­ste­hen­de Zukunfts­schau des gro­ßen Geschäfts­man­nes Jake Mar­lo­we las­sen die Stadt förm­lich vibrie­ren. Die Träu­me und Sehn­süch­te der Men­schen sind all­ge­gen­wär­tig. Doch schon bald macht sich noch eine ande­re Art der Auf­re­gung unter den Men­schen breit, denn nach und nach wer­den immer mehr Fäl­le einer mys­te­riö­sen Schlaf­krank­heit bekannt. Die Men­schen schla­fen ein und wachen ein­fach nicht mehr auf, bis sie schließ­lich mit roten Brand­bla­sen über­sät ster­ben. Da zunächst nur Fäl­le in Chi­na­town auf­tre­ten scheint der Sün­den­bock zumin­dest schnell gefun­den und das Vier­tel wird unter Qua­ran­tä­ne gestellt. Doch was ist die wirk­li­che Ursa­che? Die Ärz­te sind rat­los. Kön­nen da viel­leicht die Divi­ner hel­fen?

Ling Chang und Hen­ry DuBo­is der Vier­te sind Traum­wand­ler und kön­nen sich in den Träu­men ande­rer Men­schen frei bewe­gen. Gemein­sam machen sie sich auf den Weg ins Slum­ber­land. Zunächst nur um Hen­rys lang ver­miss­ten Freund Lou­is wie­der­zu­fin­den und um Lings neue Freun­din Wai- Mae zu tref­fen. Doch je öfter und je län­ger sie sich dort auf­hal­ten, des­to tie­fer tau­chen sie in deren Geheim­nis­se ein… und was sich ihnen dort offen­bart ist grö­ßer und furcht­ein­flö­ßen­der als alles, was sie sich bis­her haben träu­men las­sen.

Wacht auf

Von die­sen Ent­wick­lun­gen zunächst völ­lig unbe­rührt führt Evie indes ein Leben, wel­ches einer ein­zi­gen nicht enden wol­len­den Par­ty gleicht. Um dafür zu sor­gen, dass sie nicht aus den Schlag­zei­len ver­schwin­det, lässt sie sich sogar auf eine vor­ge­täusch­te Bezie­hung mit Sam Lloyd ein. Im Gegen­zug erwar­tet er Hil­fe von Evie, um end­lich mehr über das gehei­me Pro­ject Buf­fa­lo und den Ver­bleib sei­ner Mut­ter zu erfah­ren.
Doch letzt­lich holt einen das Schick­sal immer ein… und dies­mal sind die ver­ein­ten Kräf­te der Divi­ner gefragt, um die dro­hen­de Kata­stro­phe zu ver­ei­teln. Doch kön­nen sie noch recht­zei­tig auf­wa­chen um sich der Situa­ti­on zu stel­len?

Der zwei­te Band der The Divi­ners Rei­he von Libba Bray ist genau­so span­nend und wen­dungs­reich wie der ers­te. Gru­sel und Herz­klop­fen inklu­si­ve. Außer­dem kom­men dies­mal all die „Neben-“ Cha­rak­te­re aus dem vor­he­ri­gen Band erneut vor und fan­gen an, ihre eige­nen Geschich­ten zu erzäh­len, was dem Gan­zen noch mehr Tie­fe ver­leiht. Doch auch, wenn die Hand­lung eine fik­ti­ve ist, die Art wie sich Men­schen in bestimm­ten Situa­tio­nen ver­hal­ten ist es nicht! So schafft es die Autorin auf ein­drucks­vol­le Wei­se zu ver­mit­teln, wie schnell Vor­ur­tei­le in Hass und Repres­sa­li­en umschla­gen kön­nen. Es kann jeder­mann zu jeder Zeit tref­fen.

Also Augen auf und nichts wie ran an das Buch, der nächs­te Teil wird fol­gen!

Car­men Käuf­lin

Libba Bray: The Divi­ners – Die dunk­len Schat­ten der Träu­me
dtv
800 Sei­ten
ISBN978–3‑423-76120-8
Preis: 21,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.