Morgen läuft an…

Filmplakat zu Melody’s Babay (MFA+ FilmDistribution)

Film­pla­kat zu Melody’s Babay (MFA+ Film­Dis­tri­bu­ti­on)

Die­se Woche ist eine gute Woche für alle Lieb­ha­ber von Doku­men­ta­tio­nen, denn die DOK.tour des 30. Inter­na­tio­na­len Doku­men­tar­film­fes­ti­vals Mün­chen kommt nach Fürth und Nürn­berg.
Neben Doku­men­ta­tio­nen lau­fen die­se Woche in den Kinos in Eran­gen und Nürn­berg das Sozi­al­dra­ma Zwei­te Chan­ce . Darin­trifft der Poli­zist Andre­as aus schie­rer Ver­zweif­lung eine Ent­schei­dung die mora­lisch völ­lig unver­tret­bar ist. Und in  Melody’s Baby ent­schei­den die bei­den Frau­en Melo­dy und Emi­ly die über das Schick­sal eines unge­bo­re­nen Kin­des.

 

Melody‘s Baby

Die jun­ge Melo­dy bekommt ein Baby. Aber es ist nicht ihr Baby: Sie stellt sich der rei­chen Geschäfts­frau Emi­ly, die sich sehn­lichst ein Kind wünscht, als Leih­mut­ter zur Ver­fü­gung. Es ist ein ein­fa­cher Deal: Für Melo­dy ist es die Chan­ce sich ein Start­ka­pi­tal für ihren Fri­seur­sa­lon zu ver­die­nen, für Emi­ly ist es die letz­te Chan­ce auf ein Kind. Doch je mehr Melo­dys Bauch sicht­bar wird, umso grö­ßer wird die Unsi­cher­heit „ihr“ Baby auf­zu­ge­ben und umso mehr fürch­tet Emi­ly um „ihr“ Kind. Was als ein­fa­ches Geschäft begann, führt immer mehr zu einer inten­si­ven Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen den bei­den unter­schied­li­chen, unge­wöhn­li­chen Frau­en mit einem über­ra­schen­den Ende.

MELODY’S BABY (MFA+ Film­Dis­tri­bu­ti­on) läuft ab dem 14.5.2015 in der der deut­schen Fas­sung, sowie in der fran­zö­si­schen Ori­gi­nal­fas­sung mit deut­schen Unter­ti­teln im Casa­blan­ca in Nürn­berg und in den Lamm Licht­spie­len in Erlan­gen (Dau­er ca. 92 Minu­ten).

 

 

Nikolaj Coster-Waldau  (Andreas) in „Zweite Chance“ Foto: Prokino Filmverleih

Niko­laj Cos­ter-Wald­au (Andre­as) in „Zwei­te Chan­ce“ Foto: Pro­ki­no Film­ver­leih

Zwei­te Chan­ce

Andre­as und Simon sind Poli­zei-Kol­le­gen und bes­te Freun­de. Neben allen Gemein­sam­kei­ten füh­ren sie Leben, die unter­schied­li­cher nicht sein könn­ten: Andre­as hat sich mit sei­ner Frau und ihrem neu­ge­bo­re­nen Sohn in einem schö­nen Haus am Meer nie­der­ge­las­sen. Simon ist frisch geschie­den und ver­bringt sei­ne Frei­zeit meist betrun­ken in Strip-Clubs. Alles ändert sich schlag­ar­tig, als sie bei einem Ein­satz auf ein Jun­kie-Paar tref­fen.
Zuerst sieht es nach rei­ner Rou­ti­ne aus, aber dann fin­det Andre­as deren ver­wahr­los­tes Baby im Bade­zim­mer. Die Welt des sonst so gefass­ten Andre­as wird im Kern erschüt­tert, als die Behör­den das Kind bei sei­nen belas­sen. Und so nimmt er die Sache in sei­ne eige­nen Hän­de.
„Das Publi­kum soll mit etwas sym­pa­thi­sie­ren, das ganz offen­sicht­lich falsch ist“, sagt Susan­ne Bier, Regis­seu­rin. „Prak­tisch gese­hen, ist es aber gleich­zei­tig auch rich­tig.

ZWEITE CHANCE (Pro­ki­no Film­ver­leih) läuft ab dem 14.5.2015 in den Man­hat­tan-Kinos in Erlan­gen (Dau­er ca. 105 Minu­ten).

 

 

DOK.tour

In der DOK.tour wer­den her­aus­ra­gen­de Doku­men­tar­fil­me aus dem aktu­el­len DOK.fest Pro­gramm bay­ern­weit im Kino prä­sen­tiert. Die fol­gen­den vier Fil­me wer­den in den Kinos in Nürn­berg und Fürth zu sehen sein:

Das Gold­dorf (Regie: Caro­lin Gen­reith)
Hei­mat­los trifft Hei­ma­t­i­dyl­le: Flücht­lin­ge aus aller Welt brin­gen die Welt­po­li­tik ins urbay­ri­sche Chiem­gau mit sei­ner leben­di­gen Tra­di­ti­on. Ein Film zwi­schen Cul­tu­re-Clash-Tra­gik-Kömo­die und Hei­mat­film.

Die Gewähl­ten (Regie: Nan­cy Brandt)
Ein Film über die hohe »Ber­li­ner Poli­tik«, die nicht nur ein Kampf um Mei­nun­gen, son­dern auch einer zwi­schen den Geschlech­tern ist.

Mam­mon – Per Anhal­ter Durch Das Geld­sys­tem (Regie: Phil­ipp End­ers)
Gelei­tet von einer mobi­len App begibt sich Phil­ipp End­ers auf die (fik­ti­ve) Suche nach sei­nem Geld – und lan­det nicht nur in der EZB und an der Bör­se, son­dern auch in einer spa­ni­schen Bau­rui­ne.

Match Me! (Regie: Lia Jas­pers)
Die Lie­be in den Zei­ten der Selbst­ent­fal­tung. Der kurz­wei­li­ge Film zeigt, wie indi­vi­du­ell Part­ner­su­che heu­te sein kann – ganz fern­ab von den bekann­ten Dating-Por­ta­len.

Die DOK.tour macht zwi­schen dem 14. Und 20. Mai 2015 Halt im Baby­lon-Kino in Fürth und im Film­haus in Nürn­berg.

Made­lei­ne Spei­del

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.