Morgen läuft an…

Foto: Rise and Shine

Foto: Rise and Shine

Für alle die sich trotz der ersten Sonnenstrahlen ins Kino locken lassen, laufen diese Woche die französische Komödie Verstehen Sie die Béliers?, das preisgekrönte Drama Still Alice sowie Petri Luukkainens Dokumentarfilm My Stuff – Was brauchst du wirklich? in den Kinos in Nürnberg und Fürth an.

 

My Stuff – Was brauchst Du wirklich?

Petri ist Mitte 20 als seine Freundin ihn verlässt. Er tröstet sich, indem er seine Kreditkarte zum Glühen bringt. Er kauft und kauft und kauft. Glücklicher wird er dadurch nicht. Darum entscheidet er sich ein Selbst-Experiment zu starten: Er packt alles (wirklich alles!), was er hat in ein Self Storage-Lager und legt klare Regeln fest:
1. Das Experiment dauert ein Jahr.
2. Jeden Tag darf er einen Gegenstand aus dem Lager zurückholen.
3. Neue Dinge kaufen, darf er in dieser Zeit nicht.
Und so beginnt Petris neues Leben nackt in einem leeren Apartment. Die Uhr tickt, er wartet auf Mitternacht, wenn er den ersten Gegenstand aus dem Lager holen darf. Und als Petri losläuft – durch eine bitterkalte Januarnacht in Helsinki, nur bekleidet mit einer Zeitung aus dem Müllcontainer – kann er die Herausforderungen nur erahnen, die sich ihm in diesem Jahr stellen werden.
My Stuff stellt die Frage, was wirklich wichtig ist im Leben. Dabei hält der Film uns allen auf humorvolle Weise einen Spiegel vor. Wundervoll leicht erzählt und geschnitten und musikalisch gestaltet vom finnischen Jazz-Star Timo Lassy.

MY STUFF (RISE AND SHINE CINEMA) läuft ab dem 5.3.2015 in der finnischen Originalversion mit deutschen Untertiteln im Casablanca in Nürnberg (Dauer ca. 80 Minuten).

 

Foto: Mars Distribution

Foto: Mars Distribution

Verstehen Sie die Béliers?

Ein Wochenmarkt irgendwo in der französischen Provinz. Hinter ihrem Käsestand steht, wie jede Woche, die gesamte Familie Bélier. Während die Eltern Rodolphe (François Damiens) und Gigi (Karin Viard) sowie Sohn Quentin (Luca Gelberg) zwar auffällig freundlich, aber sehr schweigsam sind, ist Tochter Paula (Louane Emera) umso gesprächiger. Denn alle in der Familie sind gehörlos – bis auf Paula. Doch die Béliers sind ein munterer, verschworener Haufen und weit davon entfernt die Dinge so zu nehmen wie sind. Insbesondere hat sich Rodolphe in den Kopf gesetzt Bürgermeister zu werden, denn vom amtierenden hält er nichts. Rodolphe ist sich seines Erfolgs sicher, und mit Paulas geschickten Übersetzungskünsten wird er die Kampagne schon gewinnen.
Doch dann tritt ein unerwartetes Hindernis auf! Paulas Musiklehrer entdeckt ihre wunderschöne Stimme und ermuntert sie in Paris Gesang zu studieren. Dazu kommt, dass Paula sich zu allem Überfluss auch noch verliebt hat. Von diesem Zeitpunkt wissen alle am besten, was für Paula gut ist, die Eltern, der Musiklehrer und auch ihre beste Freundin Mathilde (Roxane Durand). Doch Paula wäre keine Bélier, wenn sie nicht ihren ganz eigenen Kopf hätte…

VERSTEHEN SIE DIE BÉLIERS (Concorde Filmverleih) läuft ab dem 5.3.2015 im Babylon-Kino in Fürth (Dauer ca. 104 Minuten).

 

Toto: Frenetic

Foto: Frenetic

Still Alice

Es sind Kleinigkeiten, die kaum auffallen. Bei einem Vortrag fällt der Professorin Alice Howland (Julian Moore) plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später verliert sie beim Joggen die Orientierung. Sie ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Die Diagnose kommt für Alice dennoch unerwartet: Sie hat eine seltene Art von frühem Alz­heimer. Der normale Alltag, an dem Alice mit allen Mitteln festhalten will, lässt sich nicht mehr wie gewohnt gestalten. Dank der großen Unterstützung ihrer Familie und ihrer eigenen Willensstärke schafft sie es, ihr Leben bewusst einzuatmen und die Einzigartigkeit des Moments zu genießen.
Für ihre Rolle der Alice Howland bekam Julian Moore den Preis für die beste Hauptdarstellerin bei der diesjährigen Oscar-Verleihung verliehen.

STILL ALICE (polyband Medien GmbH) läuft ab dem 5.3.2015 im Casablanca in Nürnberg, sowie im Babylon-Kino in Fürth (Dauer ca. 99 Minuten).

 Madeleine Speidel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.