Tervetuloa Kioskiin! (Willkommen im Kioski!)

Tove 100 Lesung 2

llus­tra­ti­on des Mumin­tals, in dem die von Tove Jans­son geschaf­fe­nen Troll­we­sen leben © Julia Hoff­mann

Gera­de die Vor­weih­nachts­zeit ist ein­fach wie geschaf­fen für klei­ne gemüt­li­che Ver­an­stal­tun­gen. Genau so eine fand am 1. Advent im Kioski in Fürth statt. Nach Aus­sa­ge der Betrei­ber ist es “der ein­zi­ge fin­ni­sche Plat­ten­la­den süd­lich der Ost­see! …soweit wir wis­sen!“.

Anläss­lich des hun­dert­jäh­ri­gen Geburts­ta­ges der finn­land­schwe­di­schen Schrift­stel­le­rin, Künst­le­rin und Mumin­troll-Erfin­de­rin Tove Jans­son wur­de daher eine Lesung mit dem Titel Tove 100 ver­an­stal­tet.

In gemüt­li­cher Run­de las Anne Hoff­mann aus dem Buch Win­ter im Mumin­tal vor und wur­de dabei musi­ka­lisch her­vor­ra­gend von Micha­el Hör­ner auf sei­ner E‑Gitarre beglei­tet.

Wer jetzt aller­dings denkt, es hät­te sich um eine rei­ne Kin­der­ver­an­stal­tung gehan­delt, der irrt. Das Publi­kum war so bunt gemischt wie das Sor­ti­ment des Kioski selbst. Der ver­kauft näm­lich nicht nur CDs und Plat­ten, son­dern auch noch aller­lei ande­re Kurio­si­tä­ten und natür­lich Mumin-Arti­kel. Vom Vor­schul­kind und des­sen Eltern über Stu­den­ten und ande­ren Inter­es­sier­ten waren fast alle Alters­klas­sen ver­tre­ten. Und laut Anne Hoff­mann sind wir ja auch alle nur gro­ße Kin­der. Das erschien auch wirk­lich glaub­haft, wenn man in die leuch­ten­den Augen der Zuhö­rer blick­te.

© Julia Hoffmann

© Julia Hoff­mann

Nach etwa zwan­zig Minu­ten des sehr ani­mier­ten Vor­le­sens gab es eine klei­ne Pau­se, in der das Publi­kum mit fri­schen und vor allem war­men Pul­las (fin­ni­sche Zimt­krin­gel) ver­sorgt wur­de. Zeit­gleich konn­te man auch die vie­len wun­der­schö­nen Illus­tra­tio­nen von Mumin-Cha­rak­te­ren bewun­dern, die von Julia Hoff­mann aus­ge­stellt wur­den. Eini­ge der Moti­ve waren auch als Post­kar­te erhält­lich.

Frisch gestärkt ging es dann in die zwei­te Run­de, in der aus einem wei­te­ren Werk von Tove Jans­son, dem Som­mer­buch, vor­ge­le­sen wur­de. Die­ses ist zwar eben­falls ein Kin­der­buch, kommt aber durch­aus etwas erns­ter daher.

Die Ver­an­stal­tung ging jeden­falls besinn­lich zu Ende und ließ den Besu­cher mit einem erfüll­ten und fröh­li­chen Gefühl zurück.

Car­men Käuf­lin

 

Wer neu­gie­rig gewor­den ist, kann den Kioski in der Nürn­ber­ger­stras­se 3 in Fürth besu­chen oder sich auch erst­mal auf der Home­page des Ladens http://www.kioski.de/de/ umse­hen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.