Henderson bei den Koffern

Scott Henderson (Quelle: Kofferfabrik Fürth).

Scott Hen­der­son (Quel­le: Kof­fer­fa­brik Fürth).

Freun­de des Jazz, auf­ge­passt! Der legen­dä­re Scott Hen­der­son tritt mit sei­nem Trio tat­säch­lich in der Metro­pol­re­gi­on auf — näm­lich in der Kof­fer­fa­brik in Fürth, am 18. März. Hen­der­son gilt als einer der legen­därs­ten Jazz-Git­ta­ris­ten.

Scott Hen­der­son, der schon mit dem Vio­li­nis­ten Jean-Luc Pon­ty, dem Bas­sis­ten Jeff Ber­lin und Joe Zawin­ul von Wea­ther Report spiel­te und der zu den Grün­dungs­mit­glie­dern der ori­gi­na­len Chick Corea Elec­tric Band gehör­te, wur­de unter ande­rem von Gui­tar Maga­zi­ne 1991 zum #1 Jazz Gui­ta­rist  und vom Gui­tar Play­er Maga­zi­ne 1992 zum Best Jazz Gui­ta­rist gekürt.

Mit Well to the Bone prä­sen­tier­te Hen­der­son uns nun sein drit­tes, (viel­leicht bes­tes?) Werk als Band­lea­der sei­nes Tri­os, zusam­men mit dem Bas­sis­ten Tra­vis Carl­ton (Lar­ry Carlton’s Sohn) und dem Drum­mer Alan Hertz, der bereits mit Ter­ry Hag­ger­ty, Ike Wil­lis, Hen­ry Kai­ser, Micha­el Man­ring, Trey Ana­sta­sio, Les Clay­po­ol und Pri­mi­ti­ve Medi­ci­ne als auch James Roton­di von Mr. Bungle spiel­te.

Zwi­schen Jim­my Hen­drix und Her­bie Han­cock

Für gewöhn­lich lie­fern Hen­der­son und sei­ne Gitar­re pure Lei­den­schaft: Fein­sin­nig balan­ciert er zwi­schen den häu­fig in den ver­wi­schen­den Gren­zen der Gen­res Jazz und Blues, wäh­rend er die Stär­ken bei­der Rich­tun­gen her­vor­zu­he­ben sucht. Beglei­tet von Carl­ton und Hertz, destil­liert nun die­ses, in der Kof­fer­fa­brik auf­tre­ten­de Trio Hen­der­sons mul­ti­ple Ant­ago­nis­men her­aus; sie glei­ten näm­lich mit nur weni­gen Grif­fen von der Rase­rei eines Jim­my Hen­drix oder Ste­ve Ray Vaug­hen zu har­mo­ni­schen Höhen à la Her­bie Han­cock. Die­se meist­be­schäf­tigs­te Hen­der­son Band, ist ein Trio das bei­des bedient — Reper­toire auf der einen, und das Sound­ver­lan­gen von Hen­der­son-Fans, auf der ande­ren Sei­te.

Das Scott Hen­der­son Trio tritt am 18. März um 20 Uhr in der Kof­fer­fa­brik, Lan­ge Stra­ße 81, 90762 Fürth, auf. Ein­tritts­kar­ten kos­ten im Vor­ver­kauf 19 Euro, an der Abend­kas­se 24 Euro. Die Kar­ten sind aber begrenzt und das Kon­zert droht schnell aus­ver­kauft zu sein. Wer also Inter­es­se hat, soll­te sich am bes­ten jetzt schon Plät­ze reser­vie­ren. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Kon­zert gibt es auch unter http://kofferfabrik.cc/konzerte/2014_03.html. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Scott Hen­der­son selbst gibt es auf http://www.scotthenderson.net/.

Phil­ip J. Din­gel­dey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.